Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Mitglieder: 11
Gäste: 416
© 2010 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort:
Zum Thema: Software / Tools
Alt 14.01.2016, 20:57
Sabrina Behnisch

Ich finde es wirklich schade, dass man hier so kritisiert wird, nur weil man sich noch nicht so gut auskennt - wie es wohl am Anfang jedem geht. Ich habe mittlerweile eine Zusammenarbeit mit einem Programmierer entwickelt und biete nun richtig programmierte und optimierte Seiten an. Dennoch finde ich, dass gerade das Thema SEO etwas ist, wo man IMMER dazu lernt - Google ist ein Thema für sich. Und nur weil ich als Grafikdesignerin auch Webdesign anbiete, und mich damit anfangs noch nicht so gut ausgekannt habe, heißt es nicht, dass ich vom Rest keine Ahnung habe. Von wegen Buntstifte ... ich bin gelernte Mediengestalterin und habe halt leider nunmal nur im Printbereich gelernt. Aber jeder muss heutzutage seinen Horizont erweitern und es ist schade dass man dafür regelrecht kritisiert wird!
Alt 17.01.2016, 00:50
Ralf Mertz

Hm .. aber als Webdesigner und Umsetzung ganzer Web-Existenzen sollte man zumindest wirklich GRUNDLEGENDE Ahnung von SEO etc haben .. .da muss ich den Herren recht geben

Ich denke auch, dass es eher nicht darum geht, dass du kein Profi bist, sondern dass du meintest du weißt GAR NICHT was man machen kann ...

Das ist in etwa so, als würdest du eine Autowerkstatt aufmachen, hast aber noch nie einen Schraubschlüssel in der Hand gehabt
Alt 22.01.2016, 11:30
Roland Scheil

Moin moin,

Adobe selbst beantwortet die Eingangsfrage ausgiebig auf seinen Hilfeseiten:
https://helpx.adobe.com/de/muse/usin...h-engines.html
Alt 27.01.2016, 10:48
Sabine Müller

Hallo,
das Thema SEO ist sehr komplex und breit gefächert! Auf den Adobeseiten werden nur einige OnPage Optimierungen beschrieben aber noch lange nicht alles. Am wichtigsten ist natürlich guter und einzigartiger Content. Die meisten Seiten setzen auf einen internen Blog um regelmäßig neuen Content zu produzieren. Dieser sollte vorallem einen Mehrwehrt für die User bieten und nicht einfach so dahin geklatscht sein. Content der nur statisch ist uns sich über Jahre nicht verändert ist schlecht für SEO. Aber wenn für deine Kunden eine Website erstellst, wirst du nur 1x den Content einpflegen, es sein denn du schließt einen Vertrag mit deinem Kunden ab und du kümmerst dich um die Pflege des Contents. Auf der Adobe Hilfeseite ist auch einiges zur OnPage Optimierung beschrieben. Meta-Tags, Überschriften, Bild (Alt-Tags), Titletags, usw. sind Pflicht! Hier sollte vorher eine Keywordanalyse gemacht werden und die entsprechenden Keywords für die Tags verwendet werden. Neben der OnPage Optimierung ist für professionelles SEO aber auch die OffPage Optimierung wichtig! Branchenbucheinträge, Gastartikel usw. sollten veröffentlicht werden, denn jeder Link zur eigenen Seite oder die des Kunden ist für Google eine Art Referenz und wird positiv bewertet.
Wie du siehst ist die Sache sehr komplex und es gibt weitaus mehr zu beachten wie Seitenladezeiten, Mobile Optimierung, die immer wichtiger wird, da immer mehr Suchanfragen über Smartphones kommen. Wenn du keine Ahnung von dem Thema hast, solltest du dich auf jeden Fall damit auseinandersetzen.
Alt 18.05.2016, 01:27
Alen Bonito

Zitat:
Zitat von Sabrina Schmidt Beitrag anzeigen
Man fängt immer mal klein an es gibt sicherlich niemanden, der auf die Welt kommt und alles kann und weiß
Gerade anfangs finde ich, ist es wichtig sich mit dem Thema auseinander zu setzen oder sich Hilfe von außen zu holen. SEO ist ein sehr komplexes Thema, das man nicht heut auf morgen beherrschen kann. Ich habe anfangs vieles alleine gemacht und schnell an meine Grenzen gestoßen und dabei vieles vernachlässigt. Heute mache ich es anders - ich lasse meine Projekte direkt von Profis betreuen und engagiere für diese Zwecke SEO Agentur. Das kostet mich, aber ich weiß, dass ich in sicheren Händen bin.
Alt 29.09.2016, 16:37
Martin Holz

Hallo,
also erstmals Kompliment für deine Webseite, muss sagen das sie sehr schön ist Da du ein Problem mit dem schlechten Ranking auf Google hast würde ich dir empfehlen eine SEO Agentur zu engagieren. Das hab ich auch gemacht als ich das gleiche Problem hatte. https://www.sumax.de/suchmaschinenoptimierung.html das ist die Homepage der SEO Agentur mit der ich zusammenarbeite. Meine Webseite hat jetzt einen viel besseren Ranking bei Google als bevor. Eine SEO Agentur würde deine Webseite speziell für Suchmaschinen optimieren lassen. Mir hat sich das Volkommen ausgezahlt deswegen kann ich es dir auch empfehlen. Wünsche viel Erfolg
Liebe grüße
Alt 19.05.2017, 18:42
Sebastian Kurkutsch

Hm, ja, das Thema SEO in Muse ist eine Eigenmarke. Man muss sich schon damit beschäftigen.

Wer glaubt, dass man mit Muse nicht programmieren muss, der hat sich ganz scharf geschnitten. Ich persönlich nutze Muse ebenfalls, jedoch wurde mir schnell klar, dass man ohne Programmierung nicht weit kommt. Ich habe nun den Mittelweg genommen, nutze Muse zur Erstellung der oberflächlichen Seiten und gehe dann ganz gezielt in die Programmierung hinein, verwende Jquery, HTML, CSS usw.
Eine meiner Seiten wurde mit Muse erstellt, eine Sitemap jedoch ist komplett leer, da ich die komplette Seite über den HTML-Tag programmiert habe.

Zurück zu Analytics. Du solltest dich dort reinlesen, es ist gar nicht so schwer.
Du meldest dich ganz normal bei Google an, machst nen Account und bereitest alles vor.
Jetzt kommt der Teil, den man nicht vergessen sollte, nämlich eine robots-Datei einfügen. Auch hier finden sich viele Google-Hilfen.
Dann anschließend die Sitemap.xml auf google-console indexieren.

feeeeeedisch

Das war jetzt mal eine kurze und grobe Erklärung. Ich selbst habe ich eine Woche in das Thema gekämpft, das solltest du auch machen.
Die Kritik der Member hier ist nachvollziehbar, solltest aber nicht persönlich nehmen. Viele erarbeiten sich ihre Kenntnisse über Jahre hinweg und bestätigen sich damit als Webdesigner, Programmierer, Texter usw. Ich glaube die Foren hier sind dafür da, Detailwissen in einem bestehenden Grundwissen auszutauschen, keine Lernplattformen darzustellen.
Und wenn mal eine Frage über Grundwissen kommt, dann muss man eben mal Kritik schlucken
Lehrjahre sind keine Herrenjahre
Alt 19.05.2017, 19:21
Sebastian Kurkutsch

Edit:
Habe die Seite von dir angeschaut. Keine Ahnung, ob du den Beitrag noch liest, aber du scheinst komplett aufgegeben zu haben.
Diese Seite wurde mit WordPress gemacht, weist grauenvolle Schriftarten auf, hat eine zentrierte Aufmachung mit simplen Hintegrundfarbenstrukturen und WERBUNG auf der Front. Ich könnte jetzt so weitermachen...