Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Mitglieder: 0
Gäste: 150
© 2010 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort:
Zum Thema: Tutorials, Tipps & Tricks
Alt 14.06.2010, 20:16
Sara Otterstätter
Grafikerin, Illustratorin

@Oliver: Ja, du konntest sehr helfen. Vielen Dank für die Informationen und die Links
__________________
Illustration & Grafik

Jeder Tag ist eine skizzierte Geschichte.
Alt 15.06.2010, 07:21
Juergen Rauscher
Grafiker, Programmierer

Zitat:
Zitat von REIZFLUT Beitrag anzeigen
Zu deiner Frage: Javascript hat eigentlich NIX mit der Pflegbarkeit einer Seite zu tun, sodern nur mit dem Aussehen (Stichwort: DOM).

Wobei man bei Bildergalerien immer wieder vor dem Problem steht, dass manche Leute JS deaktiviert haben. Für deine Zwecke genügt evtl. ein kleiner CSS-Hack. (Siehe: http://www.cssplay.co.uk/menu/lightbox.html#Portraits) zur Darstellung.

Für ein Handling, dass den Bild-Upload steuert, wirst du wohl kaum um eine Serverseitige Lösung herum kommen (z.B. PHP bzw. PHP CMS). Wobei es da massenhaft fertige Scripts im Netz gibt (z.B. ein einfaches CMS: http://php.opensourcecms.com/scripts...php?scriptid=9) bzw. einfach nur Upload-Scripts mit Thumbnail-Funktion... musste wohl ein wenig googeln

Hoffe ich konnte helfen
mitf Kanonen auf Spatzen..., sag ich nur.
Für Lightbox-/Scriptaculous-/JQuery-Gedöns brauchst Du kein CMS.
Das läuft auch in HTML

Ich glaub da werden 2 Themen vermischt.
Zum einen gehts um die Pflege/Administration einer kompletten Webseite. Hierfür wäre in der Tat ein CMS vorteilhaft. Zum andern wg dyn. Bildergalerien wie oben erwähnt. Wer Javascript browserseitig unterdrückt der will das dyn. eben gar nicht sehen, hat aber bestimmt nicht viel Spaß beim Surfen weil es kaum Seiten ohne JavaScript gibt.

Der Schwerpunkt einer Internetpräsentation sollte auch auf dem Gesamtkonzept liegen und nicht auf Bildergalerien (z.B.: Sinnvolle Inhalte, valider Code, SEO uswe)

schöne grüsse
__________________
sig_natur
Alt 15.06.2010, 11:59
Sara Otterstätter
Grafikerin, Illustratorin

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die ergänzenden Hinweise. Auf Lightbox wollte ich verzichten. Ich mag die einfach nicht. Ja, der Schwerpunkt meiner Internetpräsentation liegt halt auf der Vorstellung von meiner Arbeit. Und das sind halt, da ich Illustratorin bin, Illustrationen, also sind die Gedanken zu einer Bildergalerie sehr wichtig. Wobei ich da eher auch konservativ bin, und keinen Technikzinnober veranstalten wollte, weil die Webseite schlicht als Plattform für eine Präsentation meiner Arbeiten dient.

CMS wollte ich mich auch tiefer mit auseinandersetzen. Im Moment interessiert mich dabei vorallem Joomla zum Beispiel. Aber ich muss mich da auch selber noch tiefer reinlesen.
__________________
Illustration & Grafik

Jeder Tag ist eine skizzierte Geschichte.
Alt 15.06.2010, 12:39
Juergen Rauscher
Grafiker, Programmierer

Zitat:
Zitat von Sara Otterstätter Beitrag anzeigen
..

CMS wollte ich mich auch tiefer mit auseinandersetzen. Im Moment interessiert mich dabei vorallem Joomla zum Beispiel. Aber ich muss mich da auch selber noch tiefer reinlesen.
hi Sara

ja mit reinlesen wirds schwierig, ähnlich wie wenn Du ein Buch über Schwimmen- oder Radfahren - lernen liest. Herzblut+Zeit+Praxis=Do-ing sind die besten Rezepte.

Du kannst mich zwar gerne engagieren für das CMS-Gedöns, füllen kannst Dus dann ja eigenständig, auf diese Weise könntest Dich viel leichter rantasten=einarbeiten

__________________
sig_natur
Alt 15.06.2010, 12:49
Sara Otterstätter
Grafikerin, Illustratorin

Ja, das stimmt. Mit dem klassischen Try & Error bin ich auch erst bei HTML und CSS zurandegekommen. Zuerst ist es frustig, weil nichts funzt, dann freut man sich, dass es funzt.

Dankeschön! Ich werde mich mal erstmal selbst versuchen reinzuarbeiten, wenn es garnicht hinhaut, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück.
__________________
Illustration & Grafik

Jeder Tag ist eine skizzierte Geschichte.
Alt 27.09.2010, 10:57
Dominic Küchler
Fotograf, Programmierer

Hallo Sara,

aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man für "kleine" Seiten, wo man längst nicht alle Funktionen eines "großen" CMS benötigt, auch viel mit einfachen PHP-Funktionen machen kann.
Als Beispiel: Ich erstelle aktuell eine Website für ein größeres Haus mit ca. 15 Ferienwohnungen, wo es zu jeder ein paar Fotos gibt. Hier habe ich nun einfach die Fotos mit einem entsprechenden Namen gespeichert (z.B. "203-01" wäre für Wohnung #203 mit fortlaufender Nummer) und lasse das die Dateien mit einem kleinen PHP-Skript auslesen. Vorteil: Ich kann einfach Fotos per FTP reinhauen und muss mir um den Rest keine Gedanken machen.

Zum javascript: Hier stand ich vor der gleichen Frage. Bei meiner neuen Website habe ich JS eingesetzt und gleichzeitig aber auch entsprechend ein Fallback auf einfache Links. Sprich: Javascript-User bekommen ein besseres Look&Feel, alle anderen können die Seite aber dennoch nutzen.
Konkret: www.kuechler-webdesign.de, unten die Projekte zum weiterscrollen sowie dynamisches Laden der Projekte in den Content-Bereich.

Fazit meines Gedankenschwalls: Vieles lässt sich mit ein bissl PHP anstatt CMS lösen und Javascript machts schön, braucht aber Fallback
Alt 28.09.2010, 16:11
Sara Otterstätter
Grafikerin, Illustratorin

Hallo Dominic,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Gedankenschwall . Ich fand ihn sehr hilfreich und es deckt sich auch mit dem, was ich zu Javascript denke. Ich wollte auch zweigleisig fahren. An einigen Stellen Javascript einsetzen, aber für die User, die Java deaktiviert haben, eine Variante anbieten. Das soll ja nicht an Details scheitern, dass meine Seite anklickbar ist.

In der Zwischenzeit habe ich mich mit Joomla beschäftigt und finde die dortigen Lösungsansätze sehr hilfreich. Und auch da ist mir PHP schon über den Weg gelaufen.
__________________
Illustration & Grafik

Jeder Tag ist eine skizzierte Geschichte.