Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Mitglieder: 0
Gäste: 166
© 2010 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort:
Zum Thema: Allgemeines - Print
Alt 11.01.2017, 00:57
Steffi Hartwig

Hallo Zusammen,

an alle freiberuflichen/ selbstständigen Grafiker/ Gestalter für Print- und Web ("Einzelkämpfer) mit Berufserfahrung 10 Jahre plus:

- Wie genau arbeitet ihr und wie rechnet ihr zu welchem Stundensatz mit dem Kunden ab?
- Habt ihr Euch auf eine Kundengruppe spezialisiert?
- Arbeitet ihr mit einem festen Kundenstamm?
- Falls ihr projektbezogen pauschal abrechnet - wie genau sieht das aus?

Liebe Grüße!
Stefanie
Alt 13.01.2017, 01:12
Uwe Hannemann

Hallo Steffi,
zu Preisen kann ich nur mit einem guten Link dienen. https://lambertschuster.de/existenzg...selbstaendige/
Alt 13.01.2017, 12:19
Peter Huelsmann

Dem kann ich mich nur anschließen. Billiger geht ja immer, d.h. letztlich findest du dort die Nennstundensätze. Leider erreicht man das nicht immer, aber die Richtung muss sein. wenn man zum Beispiel einen in den Ohren des Kunden gut klingenden Satz nimmt, z. b. 45 Euro /h, dann zahlt man drauf! Aber die Frage ist doch vielmehr, was du deinem Kunden an Nachweis gibst: Will der Stunden- oder Projektsätze zahlen? Wie wichtig ist dir der Kunde? Ich habe zum Beispiel festgestellt, dass ich besonders bei Neukunden halt mal ein paar Stunden drauf zahlen, weil ich einen Komplettpreis z. B. für ein logo mache; aber die Folgeaufträge sind dann anders und kommen mitunter über Jahre.

Übrigens sage ich das dem Kunden auch so und vielfach finden die Leute das prima!

Auch den Link von Schuster hab ich meinen Kunden schon mal gesendet! Siehe da – keiner hat sich empört gezeigt! Also, lieber mehr nehmen; wer nichts kostet ist nichts wert!