Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Mitglieder: 0
Gäste: 108
© 2010 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort:
Zum Thema: Allgemeines - Non-Print
Alt 20.04.2017, 19:35
Sandra Schmidt

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Mediendesignerin mit jahrelander Erfahrung für Print, Web, und Medien. Nun geht der Trend ja zur Softwarentwicklung und ich soll einem Softwarentwickler die passenden Designs für seine Oberfläche liefern. Ich habe nur null Plan von User Interface Designs.

Ich weiß nicht welches der gängigen Programme aus der CS am geeignetsten ist (Photoshop oder Illustrator) und in welcher Größe ich die Designvorlagen anlegen soll. Gibt es hier Kenner zu diesem Thema die mir weiter helfen können und hilfreiche Tipps dazu?

Ich bin euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiter helfen könnt.

Liebste Grüße
Sanny
Alt 20.04.2017, 20:36
Andy Laue

Hi Sandra
Ist zwar nicht meine Baustelle aber man kommt auch nicht drumherum
Die Größen sind doch alle verschieden und es sollte überall passen, muss Dir aber der Entwickler mitteilen
gehe mal von 4K aus als max.
Photoshop und Illustrator wirst Du brauchen
arbeite mit Smartobjekten

die Links hatte ich mir mal gesaved
http://www.roland-weigelt.de/downloa...IUX_UGTour.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=RVmQMe45-mY
http://www.designwissen.net/seiten/1...-produktdesign
mehr kann ich leider nicht dazu beitragen
MfG
Andy
_________________
Alt 20.04.2017, 21:08
Thomas Weitzel
Grafiker, Fotograf, Programmierer

Hallo Sandra,

wenn du die Adobe Cloud hast, dann gibt es da Adobe Experience:
http://www.adobe.com/de/products/experience-design.html

Viele arbeiten (am Mac) auch mit Sketch:
https://www.sketchapp.com/

Neben den Programmen ist das Know-how zu Benutzerverhalten, kognitiver Wissenschaften etc. sicher auch relevant. „Nur” Programme sind das Handwerk, aber die Basis ist sicher auch das Verständnis für die Interaktion Mensch-Maschine.
__________________
Beste Grüße
Thomas
-----------------------------------------
Alles bleibt anders.
Alt 22.04.2017, 11:29
Tobias Adam
Grafiker, Fotograf, Programmierer, Texter, Illustrator

Wie mein Vorredner schon sagt: Programme sind nicht alles. 0 Plan von Interface Design zu haben ist da wirklich nicht gut. In einem Entwicklungsprozess für ein Interface sind in der Regel sowieso noch viel mehr Leute beteiligt, als nur ein Arter. UX Designer, Interaction Designer, Information Architects, etc. - grade bei Software.

Das wichtigste aus Arter Sicht: das Format muss sich flüssig anpassen können ohne Funktionalität zu verlieren, Interaktionen müssen visuell schnell erkennbar, logisch aufgebaut und einfach zu nutzen sein, es gibt "Zustände" aka. Aktiv, mouse over, inaktiv, normal, und und und... es ist nicht umsonst ein Gebiet für sich.
Alt 30.04.2017, 14:13
Sandra Schmidt

Ich danke euch. Das mit dem Mouse-over/out/in angeht, verhält sich sicher wie bei Webdesigns auch, oder? Webdesigns sind ja auch schon immer in meinem Aufgabengebiet gewesen. Es geht mir nur darum in welcher Größe ich es in welchem Programm anlegen soll. Sprich, in welcher Pixelhöhe und Breite ist es am idealsten. Und ist es in Photoshop mit smart Objekts ausreichend oder gleich im Illustrator um die Größen immer Variabel zu haben?