Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 317 User online
© 2014 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)
Die Gruppe für alle Webdesigner unter uns.
Moderiert von:
Gruppe besteht seit:30.09.2008
Mitglieder:192
Aufrufe:5105
Beiträge:38
Tags:PHP, Webdesign, CSS, Flash, HTML
Webdesign mit Fireworks
Hallo,
um einen kurzen Überblick zu bekommen. Wer arbeitet denn von Euch aktiv mit Fireworks um seine Layouts und Webseiten zu verwicklichen? Ich war vor 14 Tagen in München auf der Photoshop-Convention und dort wurde mir verkauft, FW sei das neue und ultimative Tool zur Websitegestaltung. Schreibt mal was dazu...
Gruß, Thomas
erstellt von :
Veröffentlicht:17.11.2008
Martin Gebser schrieb:
21.11.2008 | 13:19 Uhr
Hmm, also ich erstelle mir meine Layouts nach wie vor auf ein stück Blatt.
Die designs mach ich dann mit PS.
Fireworks ist aber auch net schlecht. xD
Zuletzt bearbeitet am 21.11.2008 13:26
13.01.2009 | 10:12 Uhr
Meine Website Layouts entstehen zuerst auf Papier (ganz grob) und dann hauptsächlich in Photoshop, wobei ich mir einige Grafiken auch in Illustrator erstelle ;)

Mit Fireworks habe ich zuletzt vor ettlichen jahren gearbeitet, ich glaube es war Fireworks 3 oder 4 ;)
Zuletzt bearbeitet am 13.01.2009 10:13
Maak Fischer schrieb:
13.01.2009 | 11:22 Uhr
Servus!

Klar erzählen sie Dir das. Sonst müsste man ja auf den Gedanken kommen, dass Adobe untereinander konkurrierende Software verkauft. Ich erinnere folgendes:

- FrameMaker - InDesign
- Photoshop - Fireworks
- GoLive - Dreamweaver


Da ist bei Dir einfach eine klassische "Marketing-Bombe" eingeschlagen - aber Du wirst es überleben :-)

Ich für meinen Teil empfehle das Illustrationsprogramm Xara Xtreme Pro zum Erstellen von Web-Layouts. Das läuft seit Jahren schnell, komfortabel und vor allem: pixelgenau :-) Andererseits muss man Fireworks eine gute Eignung für Web-Layouts attestieren.

bye:maak.
13.01.2009 | 12:32 Uhr
@Maak
Genau. Aus diesem Grunde hatte ich auch mal meine Frage hier veröffentlicht.
Mir ging es um "grundsätzlich" mal zu erfahren, ob überhaupt jemand was mit Fireworks im Web macht.
Gruß, Thom
28.02.2009 | 09:32 Uhr
Ja ich. Ich bin kein Programmierer und werde vermutlich auch keiner. Aber Websites muss ich auch gestalten. Warum es bist heute keinen vernünftigen Web-Editor für Grafiker gibt, ist mir ein Rätsel. Vermutlich ist das Thema einfach zu komplex. Der Web-Editor meiner Wahl wäre InDesign, wenn es denn einer wäre. So will ich arbeiten und nicht anders. Wie ein Mensch eben ;-). Das einzige Programm das meinen Vorstellungen dabei wenigstens Ansatzweise entgegen kommt ist Fireworks. Da kann ich das Design, das ich in Photoshop vorbereitet habe, sogar für recht komplexe Rollovers organisieren und zwar gleich über mehrere Seiten hinweg. Leider muss man dann den ganzen Kram in den Dreamweaver übernehmen und ausarbeiten. Dreamweaver ist eine Zumutung für einen Grafiker, finde ich.
Gruß Matthias
Zuletzt bearbeitet am 28.02.2009 09:34
28.02.2009 | 14:24 Uhr
Hallo Matthias und Kollegen,
bin alter "Fireworker" seit 2001(...gute alte Macromedia-Zeiten !) und habe mich immer gewundert, warum es nicht von den Webgrafikern und -Designern häufiger eingesetzt wird. In der Gänze stimme ich dem Matthias voll zu...! Ich nehme es fürs Interface-und Schaltflächen-Design gerne her und man kann intuitiv damit arbeiten, so habe ich es von Anfang an empfunden. Irgend jemand hat Fireworks mal als "eierlegende Wollmilchsau" bezeichnet und das ist es auch . Genau das richtige ( für mich ;-)) ). Ich kann beim Web-Design alles damit machen. Gerade beim Verlinken und Wechsel/Rollover-Bildern oder Gruppen-Schaltflächen. Ich hab sogar mal ein animierte Web-Tutorial/Bedienungsanleitung mit animierter Fernbedienung zum Schalten in Fireworks gemacht. Ging einfach leichter zu handeln. Auch wenn ich das Ganze hinterher in Dreamweaver importieren mußte, ums komplett dann sauber ins Web zu bringen...
Gruß
Peter
Martin Gebser schrieb:
01.03.2009 | 16:49 Uhr
@ Matthias & Peter
darf ich fragen warum ihr nicht so gute Erfahrung mit Dreamweaver habt?
Ist euch die Oberfläche zu kommpliziert oder gibt es da einen anderen Grund?

Ich bin ein begeisterter DW-User...
Es ist schön übersichtlich, schnell zu bedienen, und vor allem kann man auch eigene Tools mit einbringen (importieren).

Gruss, Martin
01.03.2009 | 18:35 Uhr
Hallo Martin,

ich kann hier nur für mich sprechen. Ich bin überzeugt davon, Dreamweaver ist DER Webeditor für Webprofis. Die Windows-Oberfläche ist super, die von meiner CS3 MAC-Version taugt leider gar nichts (was eine Unverschämtheit ist, die sie aber meines Wissens, in der Version CS4 endlich behoben haben ;-).

Aber das ist nicht mein Punkt. Ich komme nicht aus der Ecke von Leuten, die sich eine Websseite notfalls auch im Texteditor schnitzen können. Ich bevorzuge Layoutprogramme um meine Designs umzusetzen :-). Dreamweaver ist aber kein Layoutprogramm. Deshalb kann ich es auch nicht so benutzen, wie ich das von Indesign gewohnt bin. Die beiden Programme verstehen unter einer Ebene oder einem Stylesheet etwas völlig anderes. Die Denke ist schon total inkompatibel. Natürlich verstehe ich, dass sich die beiden Welten, Web und Print, technisch schwer über einen Kamm scheren lassen.

Und trotzdem erwarte ich für den Haufen Kohle, den ich für jedes Update abdrücke, dass sie das schön langsam eben doch noch hinkriegen.
Quark hat da durchaus Ansätze gemacht. Aber erstens ist das Quark, und zweitens ist die Umsetzung, so weit ich das gesehen habe so halbherzig, dass ich mir dann doch lieber den Dreamweaver antue.

Viele Grüße Matthias
Maak Fischer schrieb:
02.03.2009 | 13:26 Uhr
Mahlzeit!

Demnächst wird ein neuer Web-Editor veröffentlicht. Der stellt eine direkte Konkurrenz zu Fireworks dar.

Jedenfalls basiert das Programm auf dem Illustrationsprogramm Xara Xtreme Pro und wurde speziell für Grafiker entwickelt.

Keine Ahnung, ob das Versprechen eingelöst wird. Habs selbst noch nicht zwischen den Fingern gehabt. Bin aber sehr gespannt.

Die Ankündigung findet Ihr auf der Website des Herstellers:
http://site.xara.com/news/february09/

Und wer den neuen Editor mal in Action sehen will, sollte sich folgende Videos nicht entgehen lassen:
http://outsider.xara.com/products/webdesigner/videos/

Die wurden kürzlich von magix aufgekauft, so dass schnellstmöglich auch eine komplett eingedeutschte Version erwartet werden darf.

bye.
schrieb:
16.07.2009 | 15:33 Uhr
also ich bin absolut begeisterter DW User und das schon seit Jahren, ich baue meine Designs in Photoshop und Illusttrator und setzte sie dann in DW zusammen.
Das Video von Xara sieht nicht schlecht aus, ist aber abzuwarten wie Crossbrowser compatibel es letztenedes ist. und ob es alle Anwendungsgebiete abdeckt.

ich bleibe lieber bei von Hand geschrieben xD