Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 108 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Neues Audi-Logo auf der IAA: moderne Ringe, neu designter Schriftzug

Die IAA öffnet am 15.September zum 63. Mal ihre Pforten - und wartet diesmal nicht nur mit den neuesten technischen Entwicklungen auf, sondern auch mit dem neuen Logo von Audi, das hier zum ersten Mal internationalem Publikum vorgestellt wird.

Pünktlich zum 100jährigen Geburtstag der Marke werden die vier Ringe in neuem Design vorgestellt. Im Vergleich zur alten Variante des Logos stehen jetzt eindeutig die Ringe im Vordergrund. Ihre Oberfläche wurde überarbeitet - sie reflektiert jetzt, statt wie zuvor nur einen Schatten zu werfen. Sie wirken größer, obwohl sich die Maße nicht verändert haben.



In Anlehnung an das, was der Kunde direkt am Auto sieht - nur die vier Ringe - lag die Verschiebung der Gewichtung vom Schriftzug zur Bildmarke nahe. Aber nicht nur die Bildmarke erfuhr einige Veränderungen, auch die Textmarke kam "unters Messer". Die neue Schrift "Audi Type" ist Teil des weiter entwickelten Corporate Designs, die in der neuen Logovariante linksbündig angeordnet ist. Sie ist das Ergebnis eines internationalen Typographiewettbewerbs, dessen Ziel es war, so lässt Audi in einer Pressemitteilung verlauten, den Charakter der Audi-Schrift zu stärken. Klar, reduziert und technisch sollte sie werden.

Bei der Frage, ob diese Weiterentwicklung des Markenzeichens gelungen ist, scheiden sich die Geister: Die Veränderung der Ringe, die jetzt realistischer erscheinen und sich an den Ringen am Kühler orientieren, heißen viele Interessierte gut. Auf weniger Gegenliebe stößt bei den Traditionalisten die Veränderung des Schriftzuges: Er ist weniger ausdrucksstark und die Fans vermissen die typischen Spitzen im A und im d.
Die alte Typo-Marke sei viel dynamischer und viel emotionaler gewesen. Auch die linksbündige Anordnung des Schriftzuges ist für viele noch gewöhnungsbedürftig.

Ab September wird das neue Logo in allen Kommunikationsmitteln eingesetzt: Klassische Werbung, Publikationen und Pressemappen, Sponsoring und im Internet.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/FF6AmL
Veröffentlicht:02.09.2009 (11086 mal gelesen)
Tags:Logo, Design
02.09.2009 | 12.08 Uhr
Die Ringe haben an Profil gewonnen, der Schriftzug eindeutig an Profil verloren. Allerdings scheint das auch so gewollt zu sein, wenn man die neue Größenrelation Schriftzug/Ringe betrachtet. Insofern ist der 08/15-Schriftzug (der aussieht, wie einfach hingetippt) vielleicht Teil der Intension. Vielleicht. Und gut finden muss ich das deswegen auch noch nicht. ;o)
02.09.2009 | 13.30 Uhr
die neue font gefällt mir überhaupt nicht
02.09.2009 | 18.43 Uhr
Vorher: Selbstbewusst, herausragend, kantig und aggressiv.
Nachher: ein weich gespültes Nippelpiercing eines suizidalen Emos.

Der Schriftzug erinnert mich an Persil - passt ja.
02.09.2009 | 19.28 Uhr
mich wuerde mal echt mehr interessieren wieviel geld und vieviel zeit fuer diese korinthenkackerei invesiert wurde
sorry fuer die wortwahl, dazu faellt mir nichts anderes ein

ich hoffe, die produkke des konzerns werden nicht dem niveau/der qualitaet des logo angepasst werden
greez
03.09.2009 | 07.58 Uhr
Mir hat das alte Logo besser gefallen. Die Ringe sehen nicht besser aus und der Schriftzug ist grausam. Insgesamt kein gelungenes Logo finde ich.
Grüße
03.09.2009 | 08.35 Uhr
Die Ringe haben sicherlich an Qualität gewonnen und entgegen anderer Meinungen finde ich den Schriftzug auch dazu passend. Das Ziel war ja, die Bildmarke in den Vordergrund zu rücken. Also musste der dynamische und schon fast dominante Font ersetzt werden. Das Logo in einem anderen Kontex, als hier betrachtet, wirkt auch ganz anders.
André Helminiak
03.09.2009 | 10.18 Uhr
Ich finde die Überarbeitung ist durchaus gelungen! Die Ringe sind formal viel hochwertiger, die glänzende Oberfläche verleiht zeitgemäss eine edle Wertigkeit. Die Typographie impliziert sportliche Eleganz und verbindet das Logo konsequent mit dem CD. Die Anordnung hätte für mich noch etwas an Spannung gewonnen, wenn die Mittelachsen des ersten Ringes und des -A- aufeinander liegen würden. In Summe eine geschickte Weiterentwicklung.
03.09.2009 | 11.05 Uhr
Ich finde an sich ist es gelungen jedoch hätte ich die alte Font gelassen - auch verkleinert - aber gelassen.
03.09.2009 | 11.10 Uhr
Ich finde die neue Bildmarke auf den ersten Blick stärker präsent. Was die Schriftmarke anbetrifft, ist es wohltuend, dass sie in der Gesamtproportion mehr zurück tritt. Um die Änderung des Fonts zu beurteilen müsste ich für mich persönlich erst einmal untersuchen.
Grüße
03.09.2009 | 13.18 Uhr
"Interessante" Überarbeitung. Jetzt mal abgesehen von der metallischen Veränderung der Ringe, die meiner Meinung nach die Marke in der visuellen Kommunikation deutlich härter und sportiver präsentiert (was nach der in den 70ern begonnen Abwendung von der Familienkutsche hin zur neugefundenen Kernkompetenz Technik und Leistung logisch ist) - ganz langer Gedankenstrich - die Schriftmarke derart zu verwüsten macht keinen Sinn. Die indivuduelle Linienführung der alten Schriftmarke, die Harmonie von klarer Kante und kräftigen Rundungen wird aufgegeben zugunsten eines Schriftzuges, der vielleicht als Headline im Baumarkt-Prospekt Wertigkeit kommuniziert, hier jedoch wie ein Aufkleber wirkt. Aus diesem Grund ist die Veränderung der proportionalen Gewichtung zwischen Ringen und Typo sogar erfreulich. Man stelle sich den neuen Schriftzug in der alten Größe vor...

Es ist zwar immer so, dass Neues und Relaunches von Marken stets schnell auf Ablehnung stoßen, weil unser Autopilot Veränderungen hasst, In diesem Fall wirkt das Wort AUDI allerdings wie ein fauler Kompromiss, so, als hätte man sich nicht entscheiden können, das Wort ganz wegzulassen. Mir scheint, das Unternehmen plant langfristig, völlig auf die Typo zu verzichten. Sollte das so sein, kann man nach dem Ist-Stand 2009 nur hoffen, sie gehen den Weg schnell zuende.

Mit ein bisschen Fantasie lässt sie aus dem neuen Logo vielleicht noch ein Revolver herauslesen:-)
03.09.2009 | 14.59 Uhr
Die Überarbeitung der Ringe finde ich sehr gelungen. Durch die Veränderung des Ringquerschnittes von einem symentrischen Dreieck zu einem asymetrischen wirkt das Zeichen größer. Auch entsteht der Eindruck, das die Ringe einem entgegenkommen. Sehr dynamisch. Der Schriftzug AUDI...na ja. Warum allerdings das lateinische AUDI bei der Gelegenheit nicht wieder zum deutschen HORCH wurde?!
Grüße
03.09.2009 | 19.52 Uhr
Die härter konturierten Ringe in der neuen Fassung entsprechen dem jungen, sportiven Image der Marke wesentlich mehr als beim eher biederen Vorgänger. Ob Audi sich mit dem Schriftzug einen Gefallen getan hat? Man wird sehen. Meiner Meinung nach, hätte das 'd' etwas entschärft werden können, das charakterstarke 'A' hätte ich belassen wie es war und das Ganze einen Zacken kleiner um den Ringen den nötigen Freiraum und Dominanz zu geben.
03.09.2009 | 21.28 Uhr
Die Ringe wirken auf jeden Fall kompakter, massiver und realistischer... Sie spiegeln die akteulle Modell-Palette sehr gut wieder... Allerdings lässt die Type wesentlich zu wünschen übrig. Die alte Type hatte viel mehr Charakter und Eigenleben. So sieht sie wirklich nur aus, wie die Vorredner schon sagten, wie mal schnell dahingetippt.... Schade...
M. Vanderhellen
06.09.2009 | 01.24 Uhr
Die Ringe sind optisch gelungen, die Typo ist eine Katastrophe, die Anordnung ebenfalls.

Die Typo wirkt wie die sehr beliebige Abwandlung einer Grotesk aus dem Shareware-Bereich und dabei nicht besonders gelungen. Proportional hat man sich an die hohen Gemeinen gehalten, was aber zu Lasten des \"i\" geht, weil der Abstand zum Punkt viel zu klein ist. Die werden sich noch umgucken, wenn das Logo insgesamt in einer Breite von 15 mm benötigt wird - dann liest man Audl. Warum hat man nicht wenigstens den i-Punkt weggelassen?

Die Platzierung der Typo entbehrt jeglicher typografischer Regeln - es sieht stark verunglückt aus. Fragt man den Designer, wird er wahrscheinlich lachend zugeben, dass er das \"Audi\" vergessen hat auszurichten. So wirkt es jedenfalls. Links scheint wieder \"in\" zu werden. ;-) Ein Abschiedsgruß an die Mitte?
07.09.2009 | 17.56 Uhr
Muss mich euch anschließen. Die Ringe sind durchaus gelungen. Die plastische Optik mit Chromimmitation macht das Logo jünger und ist gleichzeitig zeitloser. Das hätte man beinahe noch etwas weiterspinnen können und die Form noch ein Quäntchen mehr reduzieren können, da Reduktion hier ja Prämisse war.
Leider haben sie bei der Typo den Bock geschossen, wie ich finde. Die alte fand ich nicht so besodners. Zu schwer, zu starke Farbe, Stil etwas altbacken. Aber das Neue ist deutlich weniger durchdacht. Gerade die stilistisch eigene Form der Typo macht es spannend. Auch im Hinblick auf eine Fokussierung hin zum Bildlogo hätte besser gemacht werden können. Warum die Spitzen ganz wegnehmen? Hätte es nicht gereicht, die Farbe etwas abzudämpfen, die Zeichen einige Punkt schmaler zu machen und die Spitzen sanft abzurunden?
So wurde eine völlig neue Form geschaffen, die eigenständig kaum noch wirkt. Warten wir ab, wie die Entwicklung weitergeht. Wir hier können am momentanen Stand ja leider doch nichts ändern ;) *Tee und Kekse reich*
07.09.2009 | 18.14 Uhr
Wie man hier sehen kann https://www.audi-mediaservices.com/publi... ist die Anordnung des Schriftzugs nicht zwangsläufig unten links, sondern auch mal rechtsbündig links von den Ringen. Das ist wesentlich gefälliger! Und interessant. Auch, dass der Claim (der jetzt angeblich Bestandteil des Logos ist) größer ist als der Schriftzug.
Und wenn man sich das Press Kit auf der genannten Seite herunterlädt, sieht man, dass dort der Schriftzug auch völlig losgelöst vom Signet werwendet wird (und umgekehrt). Bei den Logos gibt es dann plötzlich auch noch die Variante linksbündig rechts von den Ringen. Scheinbar gilt: Anything goes. ;o)
Erschreckend fand ich allerdings den Hinweis in der Info, die "Audi Type" sei "Ergebnis eines internationalen Typgrafiewettbewerbs. Ziel war es, den eigenständigen Charakter der Audi-Schrift zu stärken – klar, reduziert und technisch."!! Puh.
07.09.2009 | 18.27 Uhr
Sorry, hier die Kurzform des Links: http://www.audi-mediaservices.com/epk/logo
23.12.2009 | 19.57 Uhr
Die Font gefällt mir gar nicht!

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?