Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 163 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Apple Keynote - Jobs erfüllt fast alle Träume

Am späten Abend des 1. September wird bestätigt, was in den letzen Wochen immer wieder an Gerüchten kursierte. Steve Jobs präsentiert die neuen Produkte beim Apple Medien Event in San Francisco.

So wird es neben einem neuen iPod shuffle, nano und touch auch ein komplett überarbeitetes Apple TV geben. Außerdem werden iPhone und iPod touch Besitzer mit der iOS 4.1 Version in der nächsten Woche zufrieden gestellt. Darüber hinaus präsentiert Jobs eine 4.2 Version und das neue iTunes 10, das mit der Social-Networking-Funktion Ping ausgestattet ist. Aber jetzt erst mal step-by-step.

Mit dem neuen 4.1 iOS Update werden die Probleme des Umgebungssensors und des Bluetooth behoben, außerdem soll nach dem Update beispielsweise das iPhone 3G deutlich schneller arbeiten. Hinzu kommt ein neues Photo-Special, das High-Dynamic-Range-Foto (HDR), welches Bilder automatisch zusammensetzen kann, um so plastische Fotos zu erzeugen. HD-Videos können außerdem in voller Auflösung über WiFi auf YouTube hochgeladen werden.

iOS 4.2 soll den iPad-Besitzern ein strahlendes Lächeln verleihen. Das soll zum Beispiel mit der drahtlosen Druckerfunktion geschehen und (durch die bekannte AirTunes Technologie, in Zukunft heißt sie AirPlay) das Streaming von Video und Musik auf das neue Apple-TV-Modell möglich sein. Das im September erscheinende Update wird dann auch mit dem beliebten Multitasking ausgestattet sein. Bei beiden Betriebssystem-Versionen ist das Game Center, eine Art Social Gaming Community, integriert. Darüber kann mit zufälligen Menschen oder Freunden über ein jeweiliges App gespielt werden.

Der neue iPod shuffle ist wieder mit physischen Knöpfen ausgestattet und ähnelt insgesamt sehr seinem Vorgänger, er ist lediglich etwas schmaler. Die Unterstützung von Genius Playlists und das Vorlesen (dank VoiceOver) der Playlist-Namen kommen dazu. Das 2Gb-Gerät soll mit einer Akkuleistung von 15 Stunden, fünf hübschen Farben und einem Preis von 55 Euro zu haben sein.



Der neue iPod nano ist das, was viele vermuteten, ein kleiner iPod touch. Das 3 mal 3cm Display ist mit Touchscreen und Multi-touch ausgestattet, außerdem erfolgt die Navigation über große Buttons auf dem Display und mit Finger-Wisch-Funktion, um die Befehle zu wechseln. Die Lautstärke kann durch physische Knöpfe eingestellt werden. Auf der Rückseite ist ein Clip für das Befestigen an der Kleidung angebracht. Das Jogging System von Nike+ wird dann Grundausstattung sein, ebenso wie die 24 stündige Batterieleistung. Die 8Gb Version kostet 159, die 16Gb Variante 189 Euro.


Der dritte im Bunde, der iPod touch, wird abgespeckt, jedenfalls was die Dicke des iPods betrifft. Mit dem vom iPhone 4 bekannten hochauflösenden Retina-Display, dem Apple-A4-Prozessor, einem Gyro-Sensor und zwei Kameras mit FaceTime-Unterstützung wird die neue Version deutlich aufgemöbelt. 40 Stunden soll das neue Zaubergerät dann aushalten, sofern nur Musik läuft. Die drei Varianten 8, 16 und 32 Gb kosten dann 229, 299 und 399 Euro. Alle drei iPods können bereits heute vorbestellt werden, nächste Woche finden sie den Weg in die Läden.



Damit sich die neuen iPods auch richtig wohl fühlen, gibt es gleich passend dazu die neue iTunes 10 Version. Neues Logo, verbesserte Benutzeroberfläche und das soziale Netzwerk Ping sind nun mit von der Partie. Über Ping soll man dann in einer Art Musik-Netzwerk regen Austausch betreiben, Interpreten-Profile besuchen und dann auf die Musik-Vorschläge von Apple eingehen können. Alle iOS-Geräte können ebenfalls auf Ping zugreifen.

Zu guter Letzt kommen wir zu Apple TV. Die neue schwarze Set-top-Box ist um drei Viertel kleiner und verzichtet fortan auf eine Festplatte. Statt dieser soll über den PC oder direkt aus dem iTunes Store gestreamt werden. 4,99 US-Dollar kostet das Mieten von Filmen, Fernsehsendungen von ABC und FOX werden anstatt wie bisher 2,99 nur noch 99 Cent kosten. Außerdem erlaubt Apple einen Zugriff auf den Streaming-Anbieter "Netflix". Ob iOS als Betriebssystem agiert, wird nicht ganz deutlich. Jedenfalls ist von einer Verknüpfung zum App Store bisher keine Rede. Dafür wird aber über den Preis geredet, dieser wird in Deutschland bei 119,01 Euro liegen. In vier Wochen soll das deutlich preiswertere Gerät (verglichen zum Vorgänger) ausgeliefert werden, Bestellungen können wie üblich aber schon heute eingehen.

(Fotos: apple.com)
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/ilBCNc
Veröffentlicht:02.09.2010 (3900 mal gelesen)
Tags:Apple, TV, iPod, Neuvorstellung

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?