Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 192 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Googlemail sortiert Mails nach Priorität

Wer kennt das nicht - man öffnet sein Email-Postfach und wird von einer unsortierten Flut an Mails überschwemmt. Dem will der Suchriese Google nun Abhilfe verschaffen. Schon seit längerem suche man wohl nach einer Lösung für dieses Problem, so Keith Coleman - Google"s Product Management Director. Nun soll sie gefunden sein - die Priority Inbox.

Googlemail erkennt ab jetzt also welche Mails Priorität haben und wichtig sind. Sie werden automatisch indentifiziert und von allen anderen Mails getrennt. Mails sollen fortan also nicht chronologisch, sondern nach ihrer Priorität für den Nutzer sortiert werden. Dieser umgekehrter Spamfilter funktioniert so: Das System analysiert, welche Mails und welche Absender mit einer gewissen Regelmäßigkeit gelesen werden. Aber auch mit welchen Personen häufig Mails ausgetauscht werden und welche Nachrichten wir schnell beantworten. Danach wird die Wichtigkeit der eingehenden Mails bewertet.

Sortiert werden die Mails dann nach "wichtig", "markiert", und alle anderen Mails. Als "wichtig" landen hier die Mails, die Google anhand der oben beschriebenen Faktoren analysiert hat. "Markiert" zeigt alle Mails an, die der Nutzer bereits gelesen oder markiert hat um sie später zu lesen. Alle anderen Mails werden nicht sortiert. Wird trotzdem mal eine wichtige Mail in einen anderen Ordner platziert, so kann man diese manuell als "wichtig" taggen. So lernt auch das System mit der Zeit dazu und kann seine Bewertungen verbessern.

Die Priority Inbox ist eine optionale Funktion. Sollte man den Filter jedoch nutzen, so ergaben Google-Tests, kann man nebenbei noch eine Woche Zeit im Jahr sparen (6%) - Zeit, die sonst beim Sichten des Postfaches draufgeht.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/IjBr43
Veröffentlicht:02.09.2010 (1095 mal gelesen)
Tags:News, Google, Mail
02.09.2010 | 10.42 Uhr
Ein wirklich geniales Angebot von Google. Und ganz nebenbei kann Google auch noch ein paar mehr Daten für seine umfangreiche Sammlung generieren.....
02.09.2010 | 18.30 Uhr
Das tun sie unabhöngig davon, ob die Mails noch sortiert werden. Jede eingehende und abgehende E-Mail wird bereits gründlich nach Schlüsselwörtern durchsucht.
03.09.2010 | 08.57 Uhr
Google Nein Danke!
Wer GoogleMail etc. nutzt ist selber Schuld und soll sich ja nicht hinterher über irgendetwas beschweren!

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?