Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 290 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Auf die Plätze, fertig, weg!

So schnell, wie die ein- und zweistelligen de-Domains freigegeben waren, waren sie auch schon wieder vergeben. Ganz vorn mit dabei die so genannten Domain-Grabber.

Irgendwie war es klar. Dass der Ansturm auf die kurzen de-Domains aber so stark sein würde, hat dann doch viele verblüfft. Während sich ein einziges Unternehmen ganze 28 Prozent der begehrten Domains sichern konnte, gingen viele Einzelpersonen leer aus. Mit Hilfe von raffinierter Technik und "Strohmännern und -frauen" konnten sich Domain-Grabber viele interessante Adressen vor allen anderen sichern. Wer die für sich haben will, muss zahlen.

Warum die neuen ein- oder zweistelligen Adressen so begehrt sind, liegt auf der Hand: man merkt sie sich einfach besser. Umso mehr ärgerte es diverse große Unternehmen, denen ein kleineres die Adresse vor der Nase wegschnappte. Die Borkener Zeitung beispielsweise darf sich jetzt über die Kurz-Domain BZ.de freuen, während die Berliner Zeitung BZ leer ausging. Mehr Glück hatte die Süddeutsche Zeitung, die jetzt auch über SZ.de zu erreichen sein wird.

Lange Zeit ließen sich in Deutschland nur mindestens dreistellige Domains registrieren. Nachdem bei der Denic, der zentralen Registrierungsstelle, seit neuestem auch kürzere Domains zugelassen wurden, übrigens auch Zahlen-Domains wie 123.de, schätzt man die Zahl der interessanten Domains auf rund 1.600 Internetadressen. Wie hoch das Potential mancher Kurz-Domains eingeschätzt wird, zeigen Preise, die laut Insidern geboten wurden. So sollen für das Abtreten begehrter Domains bis zu 10.000 Euro geboten worden sein.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/aLvFRO
Veröffentlicht:02.11.2009 (1573 mal gelesen)
Tags:Internet, News

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?