Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 279 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

iPhone-Navigation für lau

T-Mobile hat reagiert! Nachdem die Konkurrenz O2 und Vodafone bereits beim Mobile World Congress in Barcelona kostenlose Navigationssoftware angekündigt hatte, zieht T-Mobile in Deutschland nach. So können demnächst iPhone- Kunden eine Navigationslösung von dem Anbieter "Navigon" nutzen, für lau!

Die "Navigon select Telekom Edition" ist eine Onboard-Navigation, die aus dem App Store heruntergeladen werden kann und Karten für Deutschland, die Schweiz, Österreich und Liechtenstein enthält. Durch die Onboard-Navigation benötigt die Software keine Verbindung zum Internet, da das 2D-Kartenmaterial auf dem iPhone gespeichert bzw. installiert wird. Die abgespeckte Version des "Navigon MobileNavigator" (ab 70 Euro im App-Store) verfügt über Fahrzeug- und Fußgängernavigation mit Sprachansagen, ein automatisch wechselnden Tag- und Nachtmodus und die Suche nach Sonderzielen (bsp. Google Local Search). Außerdem fällt mit dem Feature Reality View Pro die Übersichtlichkeit an Autobahnkreuzungen und -ausfahrten deutlich leichter. Fehlen wird es dieser Gratis-Variante an der iPod-Steuerung aus der App heraus, einem Geschwindigkeitsassistenten und der Sprachansage für Straßennamen.



Aber dieses Basisversion kann durch verschiedene, kostenpflichtige Zusatzpakete erweitert werden. Demnach seien dann auch 3D-Ansichten, Verkehrsinformationen und Karten für ganz Europa möglich. Diese insgesamt sechs unterschiedlichen Pakete variieren dann preislich zwischen zehn und 20 Euro und lassen sich als In-App-Purchase hinzufügen.

Wann das Ganze dann zum kostenlosen Download erhältlich sein wird, ist noch nicht klar, aber T-Mobile muss sich beeilen, die Konkurrenz schläft bekanntlichermaßen ja nicht. So bietet Nokia bereits seit einigen Wochen die hauseigene Onboard-Navigation "Ovi Maps" gratis für einige Kunden des finnischen Herstellers an. O2 und Vodafone stehen außerdem in den Startlöchern. Deshalb will T-Mobile künftig öfter mit Navigon zusammenarbeiten und tüfftelt an weiteren Angeboten für andere Smartphones, wie etwa dem Windows Mobile.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/RifTQ3
Veröffentlicht:03.03.2010 (2849 mal gelesen)
Tags:Software, iPhone, Navigation
04.03.2010 | 09.56 Uhr
Das wird auch mal Zeit :) Das sich die Telekom etwas vergleichbares Einfallen läßt.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?