Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 214 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Adamo für Designverliebte

PCs waren gestern, jetzt kommt Adamo, Dells Premium-Brand für Designverliebte. Das dünnste Notebook der Welt ist das erste Mitglied der neuen Familie.

Die Namensgebung ist kein Zufall, denn Adamo kommt vom Lateinischen "sich verlieben". Und genau das bewirkt die neue Luxus-Marke von Dell - mit herausragender Verarbeitung, feinsten Materialien, exquisiter Ausstattung und einer Ästhetik, die bisherige Computer völlig in den Schatten stellen.

Das dünnste Notebook der Welt, ist das erste Adamo-Produkt. Es kommt in den Farben Onyx und Pearl, die Tastatur ist sanft beleuchtet und das brillante, hochauflösende Glasdisplay reicht über die gesamte Gehäusebreite. Das Gehäuse selbst ist mit großer Präzision aus einem einzigen Aluminium-Block gefräst und verleiht dem Notebook höchste Stabilität. Schon beim ersten Anfassen erinnern Verarbeitung und Materialien eher an eine edle Uhr als an einen Computer.

Aber auch die Technik ist vom Feinsten: modernste Prozessoren, Speicher (Solid State Drive, DVD- und Blu-ray-Player) und Anschlüsse (DisplayPort für VGA, DVI und HDMI) sowie uneingeschränkte Konnektivität durch WLAN, Bluetooth oder integriertes, mobiles Breitband.

Jeder, der sich in Adamo verliebt hat, kann sich auch auf farblich abgestimmte Peripheriegeräte und hochwertige Accessoires freuen.

Das dünnste Notebook der Welt kostet ab 1.899 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).
Zur Einführung von Adamo hat Dell eine weltweite Printkampagne, gestaltet vom renommierten Fotografen Nadav Kander, gestartet. Die stylische Website AdamoByDell.com ist das Zentrum der Kampagne, dort können Besucher das erste Adamo-Familienmitglied bestellen.


Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/6Fcesj
Veröffentlicht:03.04.2009 (2320 mal gelesen)
Tags:Notebooks, Dell
03.04.2009 | 16.43 Uhr
falls es wen interessiert
Hat schlechteren prozessor und grafikkarte als Air
Dafür 3 gegen 1 USB ports und SSD karte (extremer leistungsschub) bei etwa gleichem preis


Den bildschirm haben sie aber schön hinbekommen
http://scr3.golem.de/?d=0903/Dell-Adamo&...
flo
09.04.2009 | 12.09 Uhr
ganz ehrlich!!!!!

wer hier abstreitet das man sich nicht an den produkten des grossen konzern mit der obstsillouhette orientiert hat. der gehört selbst zu den schmarozern ;-) ich findes es so lächerlich wenn man mit auf der erfolgswelle reiten möchte, aber dann sein produkt als sei es das innovativste was je gab. ich würde nichts sagen, wenn dell die aussage bringen würde: \"kauft auch unsere produkte, die sind vergleichbar mit apple\"

nur meine meinung! :-p
09.04.2009 | 12.53 Uhr
Ist das ein Werbetext von Dell? Klar, das Teil ist schön, wenn man es mit einem herkömlichen Dell vergleicht. Gegen einen Mac hat es aber keine Chance, auch wenn klar diese Zielgruppe (viel zu offensichtlich) erreicht werden will. Bis jetzt war ja immer der Preis der USP von Dell (gegenüber Apple) doch sogar da scheitern sie. Kann Dell mit dieser Aktion wirklich nicht ernst nehmen.
09.04.2009 | 13.05 Uhr
Quatsch

Nicht jeder Laptop ist ein apklatsch von Apple
so ein schwachsinn

und apple waren nicht die ersten die versucht haben möglichst flache notebooks zu bauen
Btw bietet Dell mit dem Adamo ein besseres angebot da es schon eine SSD Karte besitzt und somit etwa 400 euro preisvorteil gegenüber dem air hat
Meiner meinung nach sind beide blödsinn, wer zuviel geld hat kann sowas kaufen aber netbooks für über 1000 euro sind schwachsinnig, geschweige denn 2000

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?