Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 275 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Nokia N97: iPhone-Killer aus Finnland

Nach BlackBerry stellt nun auch Nokia ein ernst zu nehmendes Konkurrenzhandy für das Apple iPhone vor. Das N97 wartet mit einem großen Touchscreen und einer üppigen Kamera auf - und lässt auch sonst kaum Ausstattungsdetails vermissen. Per Slide-Funktion wird eine QWERTZ-Tastatur freigelegt. Damit wird das Nokia N97 zu einer Melange aus den Smartphones der ersten und zweiten Generation.

Auf Multitouch, das z.B. beim Apple iPhone und auch beim BlackBerry Storm Verwendung findet, verzichtet Nokia. Dafür setzt man auf eine physische Tastatur, die bei Bedarf zum E-Mail-Schreiben und anderen Aktivitäten ausgefahren werden kann. Der Touchscreen, der die Vorderseite des Geräts einnimmt, misst 3,5 Zoll und löst 640 x 360 Pixel auf. Wie die Konkurrenz ändert das N97 das angezeigte Bild je nachdem, ob das Gerät horizontal oder vertikal gehalten wird.

WLAN-Unterstützung ist - anders als beim BlackBerry Storm - mit an Bord. Mit bis zu 54 MBit/s können Drahtlosnetzwerke angewählt werden. Auch ein Bluetooth-Modul ist verbaut. Damit können zum Beispiel drahtlose Headsets und Freisprecheinrichtungen verwendet werden. Gegenüber dem iPhone hat das N97 neben der deutlich hochauflösenderen Kamera einen weiteren Vorteil: Flash-Inhalte im WWW werden angezeigt. Nach wie vor ein Manko des Apple-Smartphone. Die Kamera schießt Fotos mit 5 Megapixeln.

GPS nebst Nokia Maps-Software für die Navigation, UMTS, EDGE - hier gibt sich das N97 keine Blöße. Alles mit dabei. Der vorhandene Speicher beträgt satte 32 GB. Per MicroSD-Speicherkarte ist er auf maximal 48 GB erweiterbar.

Ohne Vertrag soll das Nokia N97 im ersten Halbjahr 2009 für rund 655 Euro auf den Markt kommen. Eine kleine Video-Demo:
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/n7ckjy
Veröffentlicht:04.12.2008 (6081 mal gelesen)
Tags:Multimedia, Telefonie, Smartphone
04.12.2008 | 13.03 Uhr
iPhone bleibt iPhone und Nokia bleibt Nokia! iPhone ist Liebe auf den ersten Blick.
06.03.2009 | 19.15 Uhr
Für mich ist das iPhone eher die sexy Lady (sieht gut aus und ist sexy, aber wenig tiefe..) während das Nokia die Ehefrau fürs Leben darstellt (weniger sexy, aber zuverlässig und kann alles).
Oder wie meinte ein Freund von mir auf meinen Hinweis das ich kein 3g Phone möchte das ich nichtmal als Modem nutzen kann: "Mir würde es ja schon reichen wenn ich einen Kontakt per SMS versenden könnte.." ;)
25.12.2009 | 20.43 Uhr
iPhone bleibt iPhone, da stimme ich zu, aber es war und ist das bisher enttäuschendste Handy das ich jemals hatte!! Schlechtester Empfang, im Vergleich zu einem anderen Handy, im gleichen Netz die meiste Zeit viel weniger Empfang! SMS und MMS die nicht ankommen, eine Einstellung zum automatischen Empfang einer Empfangsbestätigung gibt es auch nicht!!! Enttäuschend auf ganzer Linie!!! Auch wenn ich derzeit iPhone Nutzer bin, ich weiß nicht ob mein nächstes wieder eines werden wird!! Für meinen Beriff muss apple hier noch sehr viel leisten und tun!!!

In diesem Sinne!!

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?