Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 116 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Wenig Spektakuläres bei der Macworld Expo Keynote 2009

Was war das für ein begeisterndes Event gewesen, vor fast genau einem Jahr. Mit dem großen Höhepunkt MacBook Air begeisterte Apple-CEO Steve Jobs die anwesende Apple-Gemeinde ebenso wie die Journalistenschar, die sich in San Francisco zur alljährlichen Macworld Expo eingefunden hatten. Das "dünnste Notebook der Welt" sorgte für mächtig Furore. 2009 heißt es beim Unternehmen mit dem Apfel dagegen: Bonjour Tristesse!

Dass der gestrige Abend nicht mit den vergangenen "Keynotes" mithalten konnte lag zum einen an der Abwesenheit des charismatischen Firmen-Gurus Steve Jobs. Dieser leidet an einer Hormonstörung, magerte in den letzten Monaten stark ab, und konnte so diesmal nicht der Protagonist der One-Man-Show als Motivator, Entertainer und Verführer sein. Sein Vertreter: Apple-Vize Phil Schiller. Der machte seine Sache gut. Mehr aber nicht. Was er in petto hatte, war eher enttäuschend. Kleinere Updates statt großer Neuigkeiten. Kein iPhone nano, über das so viel spekuliert worden war, kein Apple-Netbook (auch hier überschlugen sich die Apple-Insider mit vermeintlichen News).

Statt mit einem innovativen Notebook eröffnete Schiller seine Rede mit dem neuen iPhoto '09. Die Bildverwaltungssoftware für den Mac wurde unter anderem mit Ort- und Gesichtserkennung ("Faces & Places") erweitert. Besonders die Wiedererkennung von Gesichtszügen dürfte die Auffindbarkeit von Fotos revolutionieren. Es genügt das Taggen von einigen Gesichtern - ähnlich wie bei Facebook oder anderen Social Networks; das Programm findet dann die gleiche Person auf anderen Fotos.

Neu ebenfalls das MacBook Pro in der 17-Zoll-Variante. Das Notebook-Flaggschiff von Apple bekommt wie auch schon die neuen MacBooks ein Unibody-Gehäuse, was dem Gewicht und der Dicke des Laptops zu Gute kommt. Im Vergleich zum MacBook Pro mit 15 Zoll ist der 17-Zöller nur etwas größer bemessen und wiegt immer noch unter 3 kg. Toll für ein Notebook ist vor allem die extrem lange Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden und auch die HD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Ärgernis für die Apple-Fans: Für die Anti-Glare-Option, die das Spiegeln des Displays verhindert, muss ein Aufpreis von 45 Euro berappt werden.

Mit wenig Glanz verabschiedete Apple die Tradition der Macworld Expo Keynote. Im nächsten Jahr findet sie nicht mehr statt. Viele Anwesenden werden verspürt haben, dass der eigentliche Abschied schon im vergangenen Jahr stattfand.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/yshImQ
Veröffentlicht:07.01.2009 (2307 mal gelesen)
Tags:Mac, Apple, MacBook, Neuvorstellung

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?