Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 249 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Aigner vs. Zuckerberg: Neuer Datenschutz oder ich bin weg!

Die Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) kritisiert den fehlenden Datenschutz beim Online-Netzwerk Facebook und droht mit einem Ende ihrer Mitgliedschaft.

Sie hatte sich in einem jüngst erschienenden Brief (Spiegel Online) direkt an Facebook-Chef Mark Zuckerberg gewendet und sich über die Handhabe, den Datenschutz weiter auszubauen, echauffiert. Dass das Netzwerk "ungeachtet der Bedenken von Nutzern und Kritik von Verbraucherschützern den Datenschutz im Netzwerk weiter lockern möchte", würde langfristig das Vertrauen in das Unternehmen schwächen.

Sie fordert, dass Facebook die Datenschutzrichtlinie umgehend überarbeitet und dass sie dafür sorgen, "dass die persönlichen Daten aller Mitglieder umfassend geschützt werden". Geschehe dies nicht, sehe sie sich gezwungen ihren Account zu löschen!

In der neuen Datenschutzrichtlinie des sozialen Netzwerks ist die Weitergabe von Nutzerdaten an Dritte geplant und wird ohne Zustimmung der Mitglieder automatisch erfolgen, jedoch gibt es eine Opt-Out-Möglichkeit. Wird diese nicht verwendet, gelangen Name, Geschlecht, Profilbilder und Computerstandort an, wie Facebook selbst sagt, "überprüfte Web-Seiten und Anwendungen".

Facebook hat in den letzten Tagen ihre Mitglieder über den Datenschutz diskutieren lassen und lässt sich noch etwas Zeit mit der Entscheidung, die Ministerin Aigner fordert schnelles Handeln und verweist außerdem auf die jüngste Studie von Stiftung Warentest. Dort bekam das Unternehmen im Umgang mit Benutzerdaten und bei Nutzerrechten die Note "mangelhaft", die gleiche Note gab es in der Kategorie Datensicherheit.

Mal sehen, ob sich Herr Zuckerberg davon beeindrucken lässt...
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/0D0jso
Veröffentlicht:07.04.2010 (1463 mal gelesen)
Tags:Internet, Sicherheit, Kritik, Facebook
07.04.2010 | 14.15 Uhr
Man kann von solchen Online-Natzwerken nur die Finger lassen. meine Tochter hat sich dort einmal ohne mein Wissen angemeldet.
Auf mein Verlangen versuchte sie ihr Account bei Facbook wieder zu löschen. Dies war jedoch nicht möglich. Sie konnte ihr Konto nur "ruhen" lassen. Obwohl das ganze schon 2 Jahre her ist und sie nie Freunde in ihrem Account veröffentlich hatte, erhalten Bekannte und Freunde, (vielleicht auch unbekannte Dritte?) ständig in ihrem Namen Einladungen zu Facebook. Seltsam oder?!
Ein richtiges Impressum mit Kontaktdaten für die Beantragung einer Löschung besitzt die Seite von Facebook auch nicht.
07.04.2010 | 16.40 Uhr
Ich habe mich selbst zu Testzwecken unter falschem Namen dort angemeldet und bin entsetzt, wie aufdringlich Facebook nach persönlichen Daten verlangt. Ich kann nicht verstehen wie unbedarft so viele Leute ihre Daten verschenken.
07.04.2010 | 19.12 Uhr
Das ist anscheinend nicht ganz korrekt, Iris.
Es gibt die Möglichkeit, sein Profil auch komplett zu löschen.
http://www.facebook.com/help/?page=842

aber ist natürlich möglich, das die Funktion noch nciht besonders alt ist.

Wieso kann man seinen Comment denn eigentlich erst bearbeiten wenn man einen zweiten hinterher schreibt? ^^
07.04.2010 | 19.17 Uhr
aber ist natürlich möglich, das die Funktion noch nciht besonders alt ist
08.04.2010 | 11.45 Uhr
Danke Jonas, für Deinen Tipp. Ich werde das nachher einmal mit meiner Tochter ausprobieren. Wir würden uns freuen, wenn das endlich funktionieren würde. Nach solch einer Lösch-Möglichkeit haben wir damals vergeblich gesucht. Entweder haben wir uns damals blöde angestellt (was ich eigentlich nicht glaube, denn ich hatte sehr sorgsam nach so einem Feature gesucht ) oder die Möglichkeit ist jetzt wirklich neu. Bin gespannt, ob dann noch weitere Einladungen im Namen meiner Tochter erfolgen oder Facebook dann endlich Ruhe gibt.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?