Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 110 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Craigslist in Deutschland

Erfolgreich ist ein Understatement für das, was das 1995 von Craig Newmark in den USA gegründete Annoncenportal am amerikanischen Markt ist. Nach eigenen Angaben hat Craigslist zur Zeit in etwa neun Milliarden Zugriffe pro Monat.

Zeit zu expandieren.

Nun ist Craigslist auch auf deutsch verfügbar und will den hiesigen Anbietern von Online-Kleinanzeigen mit seinem für Privatinserenten kostenlosen Angebot gehörig Wasser abgraben. Für acht deutsche Städte ist Craigslist Germany derzeit verfügbar (Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart). Dabei soll es aber nicht bleiben.

Am schlichten Layout, das viele für eines der Erfolgsrezepte des Portals halten, hat sich auch in der deutschsprachigen Version nichts geändert. Noch sind die deutschen Anzeigensparten eher spärlich gefüllt. Auch französisch, italienisch und portugiesisch sind als Sprachen nun verfügbar. Was vor rund 13 Jahren als Hobbyprojekt in der kalifornischen Bay Area begann, ist mittlerweile mit 30 Millionen Nutzern eines der weltweit erfolgreichsten Web-Projekte. Einnahmen erzielt das Unternehmen dabei nur durch Job- und Wohnungsinserate, für die ein Obolus entrichtet werden muss. Werbung ist auf der komplett textbasierten Site, die ohne jegliche Designelemente auskommt, keine geschaltet und ist wohl auch in der nahen Zukunft nicht geplant.

Ähnlich wie Craigslist nur für den Bereich Jobs und Zusatzeinkommen funktioniert auch das Nebenverdienst Portal Nebenverdienst.com - dort findet man kostenlose Jobangebote und kann auch selbst kostenlos inserieren.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/WK3UMc
Veröffentlicht:08.04.2008 (1507 mal gelesen)
Tags:Internet, Neuvorstellung, Business
10.04.2008 | 10.08 Uhr
*thumbsup* hoffentlich spricht sich das bald rum und wächst auch hier! :)
wobei auch wenn "das schlichte layout" eines der erfolgsrezepte ist/sein soll,
hätte ich persönlich wirklich nichts gegen ein design-update, aber gut... ;)
10.04.2008 | 15.38 Uhr
Stimme zu - interessant ist aber, dass einige der beliebtesten Websites auch die schlichtesten Layouts haben - siehe Google, Wikipedia, Craigslist aber auch zB studiVZ (obwohl natürlich klar ist, dass es vor allem bei den ersten drei Seiten eben auch nur um den Content geht und alles andere im Grunde nur ablenken und stören würde...

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?