Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 222 User online
© 2017 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

So lebt Typografie-Guru Erik Spiekermann in Berlin

"Ohne Erik Spiekermann sähe Berlin anders aus. Die Busse wären nicht gelb, das Berlin-Logo kein Brandenburger Tor aus blau-roten Balken", so Nina Apin, die Herr Spiekermann im Sommer für die taz interviewte. Heute zeigen wir euch einen kleinen Einblick in sein Privatleben. Wie lebt so ein bedeutender Designer und Typograph eigentlich?!




(via)
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/DpCvau
Veröffentlicht:09.11.2011 (3036 mal gelesen)
Tags:Fotografie, Typografie, Design
10.11.2011 | 09.09 Uhr
Der Buchregalseilzug ist ja sehr genial! Coole Bude.
M Franke
10.11.2011 | 09.25 Uhr
Ja und, lass ihn leben...
10.11.2011 | 10.09 Uhr
Schönes Haus, coole Wohnung, interessanter Seilzug, aber was soll dieser Bericht?
10.11.2011 | 10.25 Uhr
Coole Bude.
Google Bude.
Coole Bude.
Coole Bude.
Coole Bude.
Coole Bude.
GaGa Bude.
Coole Bude ey!

Also gut, Spiekermann lebt, braucht sich also noch nicht im Grab umzudrehen, wenn er sie mitkriegt: Die totale geistige Finsternis allerorten. »This is the end, beautiful friend, the end!« sah Jim Morrison schon 1967 voraus ...
10.11.2011 | 10.39 Uhr
Danke für die Bilder und die Links: TAZ sehr lesenswert!
10.11.2011 | 10.54 Uhr
Lieber Johannes Emminger,

"Bude" geht auf das mittelhochdeutsche Wort buode zurück (ursprünglich "Hütte, Haus"). Quelle wikipedia (steht aber auch in jedem guten Lexikon drin). Wird umgangssprachlich verwendet.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?