Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 158 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Grundig-Kampagne: Aus gutem Grund

Mit einem neuen Claim sowie passenden Spots und Plakaten geht der deutsche Elektronikhersteller Grundig in die zweite Jahreshälfte. "Aus gutem Grund" sollen fortan die Produkte des Unternehmens gekauft werden. Um welche Kaufanreize es sich handelt, wird in der Kampagne thematisiert. Vorher waren die Fernseher und Hifi-Anlagen noch "made for you" - dieser Claim gehört nun der Vergangenheit an.

Verantwortlich für die Kreation der neuen Grundig-Kampagne ist die in Stuttgart ansässige Agentur Jung von Matt/Neckar. In den nächsten Wochen sollen die TV-Spots zunächst auf den Sendern Sat 1, Kabel 1, RTL 2 und DMAX zu sehen sein. Danach folgen weitere Kanäle. Die Bildanzeigen werden in über 30 Zeitschriften publiziert, darunter Stern, Spiegel und Bild am Sonntag.

"Wir stellen ganz einfach wieder die Werte in den Vordergrund, für die Grundig von Anfang an und über die Jahrzehnte hinweg stand und eben auch heute noch steht", sagte Christian Struck, Leiter Marketing Communication bei Grundig, zu Horizont.net. Konkret geht es dabei um hochwertige Qualität der Produkte, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Benutzerfreundlichkeit. In einem bereits veröffentlichen Spot wird die Surround-Technik eines Grundig-Fernsehers thematisiert, indem mehrere Sängerinnen um das Sofa herumtanzen.

Ein Blick in die Geschichtsbücher - hier ein Grundig-Clip aus dem Jahr 1993:
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/bMaqIm
Veröffentlicht:10.06.2009 (3903 mal gelesen)
Tags:Hardware, TV, Werbung
10.06.2009 | 10.30 Uhr
und ich dachte die sind tot...
10.06.2009 | 10.36 Uhr
nee nee, das war karstadt...
10.06.2009 | 12.56 Uhr
Grundig machen qualitätsprodukte die nicht anzuzweifeln sind
das ist so ne marke wie blaupunkt, ist einfach etwas oldschool und einfach qualitätsware
10.06.2009 | 13.02 Uhr
es wäre schade wenn sie untergehen würden , grundig, blaupunkt sennheiser etc sind die wenigen marken die noch von anständiger deutscher handwerkskunst zeugen wie sie früher immer berühmt war
10.06.2009 | 13.07 Uhr
so wie Bosch auch ich wollte ingenieurskunst schreiben
Jesus macht mal bitte eine edit funktion in die kommentare bitte ;)
14.06.2009 | 22.52 Uhr
Will Euch ja nicht erschrecken, aber Grundig ist seit 2004 größenteils in türkischer Hand.
Und des mit "Qualitätsprodukte" und "anständiger deutscher handwerkskunst"
ich würd mal sagen, lang lang ischss her.

Aber vielleicht wirds ja wieder was, nachdem das Unternehmen sich jetzt neu ausrichtet.

(;
15.06.2009 | 16.39 Uhr
stimmt ja wo du s sagst errinner ich mich

Jedenfalls haben wir im haus noch viele alte grundig produkte welche ihre arbeit hervorragend machen und mein vater hat sonst auch immer gerne grundig sachen gekauft weil sie einfach hochwertig waren.
Es sind solche marken dessen sachen über eine ära andauern und wessen du siehst dass sie früher mal etwas sehr gutes waren.
Vieleicht sind sie längst überholt, aber im gegensatz zu irgendwelchem modernen sony oder ähnlichem kram halten sie jahrzehnte und selbst dann noch zu gebrauchen.
So wie die Leica (russischer fotoapparat) die er vor etwa 50 jahren gekauft hat.
Gekauft ist schlecht gesagt, er hatte damals sein ganzes collegegeld gespart um die hälfte einer kaputten kaufen zu können was damals so um 15000 euro gewesen war und hat sie restauriert - und das teil macht immernoch unglaublich tolle fotos und unvergleichlich besser zu den anderen 4 digital und spiegelreflex die wir sonst noch haben.
Oder der 35 jahre alte Amplifier der damals 500 mark gekostet hat als man 1 laib brot für 5c bekommen hat - die x tausend euro teuere anlage eines kollegen in die schatten stellt, mit den halb selbst gebauten lautsprechern ohne externen tieftöner.
Sowas ist noch qualität im gegensatz zu wievielen elektronikfirmen die irgendwelche produkte rausspammen deren vorgänger knapp vorher erst da war.
Doch leider gibt es sowas kaum mehr.
Es wird mehr wert darauf gelegt auf trends aufzuspringen und möglichst viel geld zu machen statt hochwertige produkte zu liefern.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?