Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 146 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Die Roboter marschieren

Die Zahl der Handys mit Googles Betriebssystem Android nimmt immer mehr zu. Stets mit dabei: Googles Dienste - und damit auch jede Menge Umsatzpotential.

Nachdem die ersten Androiden etwas stolperten, läuft Googles Betriebssystem Android jetzt immer besser. In Expertenkreisen ist bereits davon die Rede, dass Android-Geräte in einigen Jahren den jetzigen Marktführer iPhone ablösen werden. Die wichtigsten Handyhersteller haben bereits ein Gerät mit der Alternative gebaut und es sollen in Zukunft wesentlich mehr werden. Nach zehn aktuellen Geräten sind für 2010 bereits 40 weitere Modelle angekündigt.

Für Hersteller ist Googles Betriebssystem ein interessantes Angebot: sie ist kostenlos. Für andere Systeme würden pro Gerät saftige Lizenzgebühren fällig, bei Microsofts Windows Mobile zum Beispiel pro Gerät zwischen 15 und 25 Dollar. Doch auch Google rechnet sich durch das Gratis-Angebot durchaus große Chancen aus. Mit Hilfe seiner Werbeanzeigen will der Internetkonzern mitverdienen, wenn Kunden mit den Android-Handys im Netz surfen.

Je mehr Klicks auf die Anzeigen, desto lukrativer für Google. Schon jetzt sind Suchanfragen von mobilen Geräten innerhalb nur eines Quartals um 30 Prozent gestiegen. Die Chancen stehen also durchaus nicht schlecht für Google, längerfristig zu verdienen. Passend dazu frohlockte Google Firmenchef Eric Schmidt voller Selbstbewusstsein: "Die Verbreitung von Android wird bald explodieren." Und mit ihm der Umsatz. Bis 2012 sollen laut Prognosen rund 75 Millionen Telefone mit Android-System verkauft werden - mehr als Apples iPhone.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/Oqc96C
Veröffentlicht:10.11.2009 (1650 mal gelesen)
Tags:Betriebssystem, Kommunikation, Google

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?