Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 318 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Amazons Kindle DX erobert nun auch Europa

Acht Monate nach dem Verkaufsstart in den USA wird Amazons Top-E-Book Kindle DX jetzt auch in 100 weitere Ländern verkauft. Unter anderem auch in Deutschland.

Wie wir bereits berichteten, kam der Kindle DX im Frühjahr 2009 in den USA auf den Markt. Dass er jetzt schon in den internationalen Verkauf geht, ist nicht unbedingt üblich. Lange Zeit galt der europäische Markt als nicht gerade attraktiv und Produktneuerungen kamen entweder mit großer Verspätung oder erst gar nicht auf den Markt. Doch scheinbar rechnet man sich bei Amazon gute Chancen aus, dass der E-Book-Markt auch außerhalb der USA in Gang kommt.

In den USA sind E-Books längst ein attraktiver Wachstumssektor, die Amerikaner haben bereits eine riesige Auswahl attraktiver Inhalte und machen auch reichlich davon Gebrauch. Laut spiegel.de setzte Amazon in den USA beim zurückliegenden Weihnachtsgeschäft erstmals mehr digitale als gedruckte Bücher um. In Europa dagegen lässt der große E-Book-Durchbruch noch immer auf sich warten. Trotz gegenteiliger Prognosen. Das könnte sich aber schon in nächster Zukunft ändern. Was hat der Kindle DX deutschen Nutzern zu bieten?

Zunächst mal hat er einen vergleichsweise großen Bildschirm mit knapp 25 Zentimetern Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 1.200 x 824 Pixeln. Damit soll er neben Büchern vor allem auch Zeitungen und Zeitschriften attraktiv darstellen können. Dumm nur, dass derzeit nicht gerade viele deutschsprachige Titel zur Auswahl stehen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung beispielsweise kann man sich derzeit auf sein E-Book übertragen lassen. Kostenlos, per Mobilfunk. Nach wie vor liest man seine News schwarz auf weiß, zum Einsatz kommt die stromsparende E-Ink-Technik. Bücher gibt es vorerst nur englischsprachige, dafür aber einige - in den USA bot Amazon 2008 rund 130.000 Titel an. Wer sich also zum neuen Jahr vorgenommen hat, mehr zu lesen, kann jetzt gleich auch noch sein Englisch trainieren.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/R0MhSb
Veröffentlicht:11.01.2010 (1009 mal gelesen)
Tags:Amazon, E-Book-Reader

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?