Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 318 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Kleines Kraftpaket: Der Mac Mini im Test

Die neueste Ausgabe des kleinsten Macs ist immer noch so handlich, dafür aber mit deutlich besserer Ausstattung zu haben. Und ganz nebenbei: schick ist er auch noch.

Als damals Apple die erste Generation seines Mac Mini vorstellte, war es schon eine kleine Sensation. Dass man einen Rechner auf eine so kompakte und auch noch dazu so verdammt elegante Form zusammendampfen konnte, hatte man bisher noch nicht gesehen. Und für die gängigen Anwendungen brachte der kleine Zwerg trotz Mini alle Voraussetzungen mit sich. Bei der neuesten Modellgeneration hat man an der Form zum Glück nichts geändert, spendiert dem Mini aber schnellere Prozessoren, größere Festplatten und mehr Arbeitsspeicher.



Der neue Mac Mini hat wahlweise einen 2 oder 4 GB Arbeitsspeicher, was doppelt soviel ist wie bei seinen Vorgängern. Dadurch kann man zum Beispiel mehr Programme gleichzeitig benutzen. Außerdem hat er standardmäßig einen 2,26 GHz Duo-Prozessor eingebaut, wer mehr Power haben will, kann bis 2,66 GHz upgraden. Bei der Festplatte hat man die Wahl zwischen 160 GB, 320 GB oder 500 GB. Mit dem eingebauten SuperDrive lassen sich CDs und DVDs brennen, Software dazu gibt"s wie immer vorinstalliert im Software-Paket. Auch mit an Bord: eine schnelle NVIDIA Grafikkarte, 5 USB 2.0-Anschlüsse und ein Mal Firewire.

Wer keine Lust mehr auf Kabel hat, der nutzt die neueste Wi-Fi-Technologie seines Mini Macs. Damit kann man ein Netzwerk einrichten und fortan drahtlos im Web surfen, drucken oder auch Musik streamen. Auch Bluetooth ist an Bord, um ohne Kabel zu kommunizieren. Erstmals bietet Apple auch eine besondere Server-Kombination in Form des Mac Mini an. Wer den Rechner mit Snow Leopard Server bestellt, kriegt zwei 500 GB Festplatten mit insgesamt 1 TB Speicher und kann so seinen eigenen E-Mail-Server einrichten, Webseiten hosten oder Podcasts aufzeichen. Eines kann der Mac Mini allerdings nicht: viel Energie verbrauchen. Laut Apple ist er der energieeffizienteste Rechner im gesamten Programm.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/H2PV8Z
Veröffentlicht:11.01.2010 (4896 mal gelesen)
Tags:Hardware, Apple
17.03.2010 | 08.31 Uhr
Ich hab auch den Mac mini und bin damit vollends zufrieden. Mit dem Apple Display 27' macht das Gerät schon ganz schön was her.

Gruß
Olli

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?