Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 257 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Twitter kann Unternehmen Millionen einbringen

Der Microblogging-Dienst Twitter generiert bei Unternehmen Umsätze in Millionenhöhe. Der Computer-Hersteller Dell gab bekannt, dass im letzten Jahr bis zu 1 Million US-Dollar an Umsatz durch die verschiedenen Twitter-Feeds, die das Unternehmen betreibt, generiert worden sind. Gerüchte, nach denen Twitter plant, für geschäftliche Nutzer Gebühren zu erheben, stritt der Anbieter der kurzen Tweets ab.

"Wir wollen keine Gebühren auf bereits bestehende Dienste anwenden," hieß es von Twitter-Seite. Alles also (derzeit) nur Spekulation? Das hatte beim Mitgründer des Microblogging-Portals Biz Stone noch ganz anders geklungen, als er mit dem Marketing Magazine sprach. Twitter gibt immerhin zu, dass über neue Funktionen nachgedacht wird, die dann kostenpflichtig sein könnten.

Dell betreibt rund 80 verschiedene Twitter-Feeds, in denen unter anderem auf neue Verkaufs-Specials hingewiesen wird. Rund 11.000 Follower und damit potenzielle Kunden soll Dell auf diesem Weg bereits akquiriert haben. Wie das Unternehmen nun bestätigte, lag der solcherart kreierte Umsatz im Jahr 2008 bei rund 1 Million Dollar. Doch von einer Abhängigkeit wollen die Verantwortlichen nichts wissen. Sollte Twitter irgendwann einmal kostenpflichtig werden, würde man sich "in eine andere Richtung bewegen", so Dell gegenüber CNET.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/WGknac
Veröffentlicht:11.02.2009 (1823 mal gelesen)
Tags:Web2.0, Online-Dienst
11.02.2009 | 09.59 Uhr
Das Phänomen Twitter. Ich glaube wenn das nun ein kostenpflichtiger Dienst werden soll, auch für nur wenige Funktionen, wird das nicht mehr den Reiz haben wie jetzt. Ich glaube, dass es einfach das total „einfache“ ist was die Menschen damit so sehr verbindet.

Sollten da nun wirklich noch ohne ende neue Funktionen kommen, würde ich fast behaupten das der „hype“ nachlassen wird weil es nicht mehr alles ganz so easy sein wird wie es die meisten lieben...

Sollte es wirklich zu diesen Kostenpflichtigen Funktionen kommen, wird es abnehmen dieser Hype ...
13.05.2009 | 10.56 Uhr
Ich denke wenn der Dienst kostenpflichtig wird, schrecken viele Neulinge zurück und die vielseitigen Inhalte von Twitter gehen verloren bzw. werden nicht mehr publiziert.

Ich bin über Google auf den den Twitter des Online-Shops http://www.casa-mina.de unter http://twitter.com/CasaMinaOnline gestoßen.

Die Shop-Besitzerin twittert sehr offen und freundlich über den Shop-Alltag und ihre Produkte. Ich finde dies sehr gut und Innovativ

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?