Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 220 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Apple iPhone 3G ist auf dem Markt

Das Warten hat ein Ende. Ab heute liegt das iPhone 3G in 22 Ländern in den Verkaufsregalen. Manch Landesanbieter wartete hierfür mit Sonderaktionen auf, wie beispielsweise der Schweizer Vertreiber Swisscom, der seinen Shop in der Zürcher Füsslistrasse bereits um 00.01 Uhr am heutigen 11. Juli für die teils seit Tagen vor den Geschäften wartenden Apple-Jünger öffnete. Das neue Smartphone von Apple ist nun mit UMTS und GPS ausgestattet; hinsichtlich Hardware, Funktionen und Menüführung hat sich im Vergleich zum ersten iPhone, das im November 2007 seinen Europa-Start hatte, nichts entscheidendes verändert. Gleichzeitig mit dem iPhone 3G geht der neue App Store online, bei dem kostenlose und bezahlpflichtige Anwendungen für beide iPhones und den iPod touch heruntergeladen werden können. Hierfür hatte Apple Anfang März die Firmware für Entwickler geöffnet.

In den vergangenen Tagen waren bereits erste Praxis-Tests des iPhone 3G von vorab belieferten Journalisten erschienen. Sie bestätigten, dass sich Hardware-seitig keine großen Änderungen zum ersten iPhone ergeben haben. Im UMTS-Modus wird der Akku wie erwartet bis zu doppelt so schnell verbraucht, der GPS-Empfänger ist eher schwach, soll sich aber unter freiem Himmel und in nicht extrem verstelltem Terrain zur Positionsbestimmung eignen.

Der neue App Store ging mit rund 500 Anwendungen bereits einige Stunden vor dem iPhone-Verkaufsbeginn ans Netz. Zu den Top-Downloads der ersten Stunden gehörte das auf den Neigungssensoren basierende Spiel "Super Monkey Ball" sowie bei den kostenlosen Tools die Social News-Dienste AIM, Facebook und Twitterific.

Wie schon beim ersten iPhone setzt Apple in den großen Verkaufsländern auf eine strategische Partnerschaft mit einem Mobilfunkanbieter, in Deutschland nach wie vor T-Mobile. Die Provider können das Gerät subventionieren (meist in Verbindung mit entsprechend hoch dotierten Verträgen). T-Mobile bietet das iPhone 3G so bereits ab 1 Euro an. Besitzer des "alten" iPhones müssen eine empfindliche Ablöse (15 Euro pro ausstehenden Vertragsmonat) zahlen, um wechseln zu können. Da der App Store auch für das iPhone 2G zur Verfügung steht, bleiben als Anreize UMTS und GPS sowie einige verbesserte Details wie die nun deutlich klarere Tonausgabe über die integrierten Lautsprecher.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/Er0bwh
Veröffentlicht:11.07.2008 (2041 mal gelesen)
Tags:Apple, Telefonie, iPhone

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?