Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 302 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Ballmer vs. iPhone

Microsoft-Chef Steve Ballmer machen Apple Produkte wütend. Jetzt entdeckte er in einem internen Meeting einen Mitarbeiter, der ihn per iPhone fotografieren wollte.

Führungspersonen sind irgendwie auch nur Menschen. Dies konnte man an der jüngsten Reaktion des Microsoft-Obersten Steve Ballmer sehen. Als er in einem internen Meeting mitten in einer Rede über die neue Version der Suchmaschine Bing war, entdeckte er plötzlich ein iPhone in den eigenen Reihen. Ballmer unterbrach kurzerhand seinen Vortrag, ging schnurstracks auf den verdutzten Mitarbeiter zu und entriss ihm das Handy, mit dem dieser gerade seinen Chef fotografieren wollte. Er wetterte in bekannter Manier über das so erfolgreiche Produkt des Erzgegners Apple und deutete an, es auf dem Boden zu zertreten.

Damit wären die Auftritte des Herrn Ballmer "im Kampf gegen Apple" um eine weitere Anekdote reicher. Vor wenigen Monaten gestand die Gattin von Gates in einem Interview mit der Zeitschrift "Vogue", dass ihr Mann keinerlei Apple-Produkte in seinem Haus dulde. iPod und iPhone seien für sie und die Kinder absolut tabu. Ähnlich restriktiv wird auch bei Microsoft gegen "feindliche" Produkte vorgegangen. Auch auf anderen Veranstaltungen machten Microsoft-Manager keinen Hehl aus ihrer Abneigung gegen Apple.

Auf einem Dinnertalk in einem Münchener Nobelrestaraunt "Maria und Josef" maßregelte ein Microsoft-Verantwortlicher etwa einen Journalisten, der es gewagt hatte, kurz die einmalig einfache Bedienung des iPhone zu erwähnen. "Das ist eine Microsoft-Veranstaltung ... hier haben Apple-Produkte nichts verloren.", wies man den Reporter recht barsch zurecht. Ein anwesender PR-Berater kommentierte das in der Zeitschrift "Handelsblatt" mit den Worten: "Es zeigt, dass die Nerven blank liegen." Kein Wunder, ist Apple (und andere Anbieter) im Handy-Bereich doch (schon) dort, wo man bei Microsoft (immer noch) hin will. Ganz vorn.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/obsCfa
Veröffentlicht:11.12.2009 (2168 mal gelesen)
Tags:Apple, Microsoft
11.12.2009 | 19.29 Uhr
Das einzige was Microsoft einfällt! kopieren oder verbieten!
12.12.2009 | 14.54 Uhr
Naja, ein weiteres schönes Beispiel: adidas. :D Kommt man ins Brand-Center mit Nike Sachen, wird man sofort schief angeschaut und evtl. rausgeschmissen...
12.12.2009 | 17.32 Uhr
Ich wär auch nicht froh wenn jemand aus der führung konkurrenzprodukte kauft. Würde microsoft im handy bereich mithalten wollen würden sie eventuell auch eins herausbringen nehm ich an. Tun sie aber nicht.

Die Apple fanatiker sind doch genauso drauf.
Birgit
17.12.2009 | 09.25 Uhr
Für mich ist das Kindergarten! Wer wirklich gute Produkte produziert und davon überzeugt ist und sie es auf dem Markt auch SIND, dem kann die Konkurrenz und ihre Produkte - auch in den eigenen Reihen - sonstwo vorbeigehen. Alles andere ist Kindergarten!
17.12.2009 | 12.15 Uhr
Ich denke das ist ansichtssache
17.12.2009 | 13.45 Uhr
Ich stimme Birgit 100% zu. Ballmers Verhalten ist infantil und schwach. Ich kenne auch Apple-Nutzer, die so drauf sind, aber sie sind in der absoluten Minderheit. Die meisten schauen mit Kopfschütteln und Unmut zu und haben keinerlei Probleme mit Microsoft-Produkten.
Ich denke Microsoft ist zur Zeit wütend und in Panik wegen des Browserkrieg-Urteils und der drohenden Wiederholung des Miserfolgs ihres neuen Betriebssystems. In der Tat entdecke ich in den letzten Jahren erstaunlich viel Sympathie für jegliche Alternativen zu Microsoft Produkten bei deren Benutzern. Auf gut Deutsch: die haben gehörig verschissen und das hat Herr Ballmer mit seiner dummen, großmäuligen Art zum größen Teil selbst zu verantworten.
18.12.2009 | 23.40 Uhr
Ich hab zwar nirgends mitbekommen dass der Chef rumposaunt hat (was nicht heissen soll dass ich es verneine) - jedenfalls hat er das unternehmen richtig gut geführt seit Gates weg ist. So einen Qualitätsaufschwung hatte MS noch nie. Nicht dass gates schlecht geleitet hätte, aber ich weiss auch nicht.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?