Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 138 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Weiches Handy: Egg von Roman Tubl

Schon zu Kolumbus’ Zeiten war die Form des Eis bekanntermaßen ein viel diskutiertes Thema. Auch mehr als ein halbes Jahrtausend später treiben die elliptischen Linien des Hühnerprodukts noch Tüftler, Architekten und Designer um und dienen als Inspiration. Der tschechische Designer Roman Tubl hat nun ein Handy entworfen, das von seiner Form her an ein Ei angelehnt ist. Der nahe liegende Name des Designentwurfs (hier zu sehen): Egg.

Das Egg-Phone erinnert auf den ersten Blick ein wenig an die weiche Uhr auf Salvador Dalís Gemälde „Die Beständigkeit der Erinnerung“. Denn das Gehäuse des Mobiltelefons ist insgesamt leicht gewölbt. Es soll dadurch gut in der Hand liegen. Nebenbei hat diese Formgebung natürlich auch einen ästhetischen Effekt. Tasten sucht man auf der Oberseite vergebens. Diese ist komplett als Touchscreen konzipiert.

Eingefasst ist das sonst in schwarz gehaltene Ei-Fon mit einem knallroten Rahmen. Am unteren Rand befindet sich eine verdeckte USB-Buchse. Auch mit Bluetooth und WLAN soll das Handy ausgestattet werden. Wie genau die technischen Spezifikationen sein werden, bleibt abzuwarten. Denn noch handelt es sich nur um einen Entwurf; ein Hersteller hat sich noch nicht gefunden. Sollte das Egg-Phone in den nächsten Monaten auf den Markt kommen, wird es vom Faktor Design her sicherlich neue Maßstäbe setzen…

Eine Bildergalerie des Egg-Entwurfs findet sich hier.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/xIsqRW
Veröffentlicht:12.05.2008 (1680 mal gelesen)
Tags:Telefonie, Inspiration, Design
14.05.2008 | 14.01 Uhr
selten was hässlicheres gesehn,.. mal ehrlich findet ihr dieses hndy gelungen? wenn es eventuell aus gummi wäre und sich verformen ließe wie ein flummiband, fände ich es witzig. lg
15.05.2008 | 07.10 Uhr
ist doch Prima! :-)
16.05.2008 | 11.33 Uhr
das ist kunst! kann man immer drüber streiten.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?