Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 193 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

iPhone mit Wurm drin

Eine zweifelhafte Premiere für Apple: Forscher entdeckten jetzt Ikee, den ersten Wurm, der iPhones befällt. Bislang betroffen sind Handy-Besitzer aus dem Raum Australien.

Einen gewissen Sinn fürs Skurrile kann man Hackern nicht absprechen. Neuerdings taucht der britische Popstar Rick Astley auf iPhones auf. In Anlehnung an seinen 1987er Nummer-eins-Hit "Never gonna give you up" erscheint auf dem Handydisplay "Ikee is never going to give you up". Größeren Schaden richtet der Wurm derzeit nicht an, allerdings soll sein Quellcode kurz frei zugänglich gewesen sein, so dass gefährlichere Artgenossen auftauchen könnten.

Bislang betroffen sind ausschließlich iPhones, auf denen die Software SSH installiert ist und die per Jailbreak "geknackt" sind. Wer sein iPhone dadurch für nicht von Apple zugelassene Anwendungen geöffnet und sein Standardpasswort nicht geändert hat, ist potentiell gefährdet. Der Wurm loggt sich über genau diese Schwachstelle ein und installiert Rick Astley als neues Hintergrundbild. Auch, wenn man das Foto löscht, taucht es nach einem Neustart wieder auf.

Wer sich vor Ikee schützen will, sollte als erstes das Standardpasswort für die sichere Onlineverbindung am iPhone ändern. Mittlerweile hat sich in Australien Ashley "ikex" Towns dazu bekannt, Ikee "als Scherz" programmiert zu haben. Ob sich Rick Astley über seinen neuen Schlagzeilen freut, ist nicht bekannt. Fest steht, dass der 1966 geborene Sänger in letzter Zeit mehr mit dem Internetphänomen "Rickrolling" Schlagzeilen macht, als mit seinen Hits. Seit 2007 tauchen seine Videos unvermittelt im Netz auf - und nicht nur dort. Mittlerweile schneiden Leute Astleys Lieder auch in Betriebspräsentationen, schleusen sie in Fernsehsendungen ein oder treffen sich zu "Rickmobs" auf der Straße, um live zu singen.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/iTiPQu
Veröffentlicht:12.11.2009 (1840 mal gelesen)
Tags:Hacking, iPhone

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?