Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 220 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Fotoglif: Kostenlose Agenturfotos für Websites und Blogs

In den Pionierjahren des Internet war es noch gängige Praxis, sich für die optische Auflockerung seiner Website im Bilderarsenal anderer Seiten zu bedienen, ohne sich weiter um das Copyright zu scheren. Das Web steckt nun schon lange nicht mehr in den Kinderschuhen, mittlerweile gibt es nicht nur eine bindende Gesetzgebung, die Bilderklau untersagt, sondern auch eine nicht unbeträchtliche Zahl "Abmahn-Anwälte", die das Recht ihrer Klienten mit saftigen Schadenersatzforderungen einfordern. Kein Zweifel: Eingebundene Bilder müssen rechtlich einwandfrei sein. Mit Fotoglif ist nun ein interessanter neuer Dienst gestartet, der Blogs und Websites hochwertige und aktuelle Agenturfotos kostenlos zur Verfügung stellt.

Die angebotenen Bilder können in drei Standardgrößen in das eigene Web-Angebot eingebunden werden. Der ganze Prozess funktioniert recht einfach, ähnlich dem Einbinden von YouTube-Videos. Der Nutzer wählt die gewünschte Größe und die Bündigkeit des Fotos aus - Fotoglif erstellt dann den entsprechenden DIV-Code, der nun nur noch in den eigenen HTML-Quelltext eingebunden werden muss. Unter dem Bild wird ein Link zu Fotoglif sowie eine Google-Text-Anzeige angezeigt. Dadurch finanziert sich der Dienst. Fotografen und Agenturen können das Angebot von Fotoglif erweitern und werden mit 50 Prozent an den Einnahmen beteiligt. Auch Publisher können mitverdienen, indem sie sich bei Fotoglif registrieren. Dann erhalten sie einen Anteil von 20 % der über die Foto-Links auf Fotoglif erzielten Werbeeinahmen.

Bei Fotoglif stehen nach eigenen Angaben Millionen von Fotos bereits - tausende sollen jeden Tag hinzu kommen. Die Bilder sind dabei hauptsächlich aus der jüngeren Vergangenheit. Aktualität ist also Trumpf. Fotoglif bezieht das angebotene Bildmaterial von diversen Nachrichtenagenturen und Fotoanbietern. Dazu gehören Zumapress, Reuters und Getty Images.

Fotoglif könnte sich als Alternative zu Stock-Fotografie und kostenlosen Anbietern etablieren. Besonders die Betreiber kleinerer Blogs könnten Gefallen an der schnellen und unkomplizierten Einbindung aktueller Bilder finden.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/4Chf3K
Veröffentlicht:13.07.2009 (3171 mal gelesen)
Tags:Fotografie, Online-Dienst

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?