Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 319 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Twitter ist... ja was denn eigentlich? 140 Zeichen Raum!

Unbegrenztes Mitteilungsbedürfnis könnte man als eines der Grundcharakteristika der im Web 2.0 tätigen Personen bezeichnen. Vor diesem Hintergrund sollte es eigentlich wundernehmen, dass sich der persönliche Feed-Dienst Twitter in den vergangenen Monaten im Netz etabliert hat. Denn hierbei sind die Nachrichten ja auf 140 Zeichen begrenzt. Gut, die Zahl der pro Tag oder Stunde in den Orkus posaunten, zumeist übrigens vollkommen uninteressanten, "Tweets" unterliegt keinerlei Beschränkungen. Und so wird fleißig vor sich hin gezwitschert und die Follower-Gemeinde klatscht geflissentlich Beifall.

Selbst zu einem eigenen Buch hat es Twitter in Deutschland mittlerweile gebracht.

Schwierigkeiten bereitet nicht nur dem Autor dieser Zeilen die genaue Definition des Zwitscherdienstes. Die Verfasserin besagten Twitter-Buches rief nun die Besucher ihrer Website dazu auf, eine kreative Antwort zu finden. "Twitter ist..."? Natürlich innerhalb 140 Zeichen!

Also quasi: Das "Liebe ist..." der Bild-Zeitung goes Web 2.0...

Twitter ist...
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/7IvkpU
Veröffentlicht:13.10.2008 (1410 mal gelesen)
Tags:Web2.0, Online-Dienst
13.10.2008 | 13.20 Uhr
Ich halte auch nichts von sinnlosem Rausposaunen uninteressanter Details aus dem Leben ebenso uninteressanter Leute, ja, nichtmal bei von meinen Freunden möchte ich permanent wissen, was sie gerade tun.

Dessen ungeachtet habe ich dennoch eine sinnvolle Verwendung für dieses Twitter-Dings gefunden: Die regelmäßige Mitteilung eines neu veröffentlichten Comic-Strips. In meinem Fall ist das angebracht, weil bei meiner Comic-Serie eine Folge aus mehreren Strips besteht, ich aber nur jede vollständige Folge im Blog ankündige. Ein paar hyperaktive Leser möchten aber über jeden neuen Strip benachrichtigt werden - et voilà, Twittereinsatz.
Aurora
03.11.2008 | 23.49 Uhr
Was ist eigentlich twitter anderes als RSS feeds für jedermann? Nur daß Twitter beim anmelden gerne das Passwort zu meinem email account wissen will. Ja wo samma denn, daß sowas noch möglich ist, wo doch jeder weiss, daß man sein email-passwort niemandem geben darf...

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?