Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 136 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

QuickTime behebt Streaming-Mängel

Apple hat mit einer neuen QuickTime-Version (7.3.1) einige seit Ende November bekannten Sicherheitslücken geschlossen. Ab sofort soll der Zugriff auf das "Real Time Streaming Protocol" (RTSP) für Windows und MacOS X-User wieder sicher sein. Gleichzeitig wurden Fehler bei der QTL- und Flash-Wiedergabe beseitigt.

Ende November war bekannt geworden, dass bei den QuickTime-Versionen 7.2 und 7.3 einige Sicherheitsmängel enthalten waren. Eine Lücke im RTSP-Protokoll, das das Audio- und Video-Streaming bei QuickTime steuert, ermöglichte Angriffe von Schadcodes. Manipulierte Video-Clips konnten das Programm zum Absturz bringen und gleichzeitig Viren oder andere Codes auf dem Rechner anbringen. Ähnliches galt für das Quick Time Format QTL sowie Flash-Videos.

Hinsichtlich der Flash-Unsicherheiten wählte Apple einen rigoroseren Weg. Ähnlich wie beim Update der Java-Unterstützung vor etwa einem Monat wurden die unterstützten Flash-Formate erheblich eingeschränkt. Nur noch eine gewisse Anzahl an Flash-Clips, die als besonders sicher eingestuft werden, werden weiterhin unterstützt. Ob das ein zukunftsträchtiger Weg der Problembehebung ist, bleibt abzuwarten.

Dies ist nunmehr das siebte Update von QuickTime seit Jahresbeginn, das die Anwendersicherheit betrifft. Insgesamt wurde das Programm in 2007 bereits an 34 Stellen modifiziert.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/H42LJN
Veröffentlicht:14.12.2007 (1046 mal gelesen)
Tags:Apple, Update, Video

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?