Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 265 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Google Goggels - Sag mir, was Du bist

Mit der neuen, visuellen Suchfunktion Google Goggles kann man jetzt per Handy-Kamera unbekannte Objekte fotografieren und relevante Suchergebnisse finden.

Wer ein unbekanntes Lied hört, kann per Handy erfahren, wer der Interpret ist. So ähnlich funktioniert die neueste Suchfunktion von Google - allerdings auf der visuellen Ebene. Google Goggels, was übersetzt soviel bedeutet wie "Googles Brille", erkennt Dinge und Orte mit Hilfe der Satellitennavigation GPS und der Google Bilderdatenbank. Damit wäre die neue Funktion laut Google zum Beispiel "besonders bei Reisen ein praktischer Service", wo man Objekte und Sehenswürdigkeiten einfach fotografiert und so erfährt, um was es sich handelt.

Laut Google lassen sich derzeit schon mehrere Millionen Objekte erkennen, darunter Orte, Kunstwerke oder Logos. Um die neue Funktion zu nutzen, ist ein Handy auf Android-Basis nötig. Google Goggles ist ab sofort weltweit verfügbar, kann kostenlos im Android-Markt heruntergeladen werden, ist aber derzeit lediglich in englischer Sprache erhältlich. Was für Google ein interessantes Experimentierfeld ist, wird von manchen Usern eher kritisch beäugt. Sie hinterfragen den Sinn, fürchten den schleichenden Verlust der Privatsphäre, auch wenn das neue Tool "nur" Informationen findet, die jemand auch freiwillig ins Netz gestellt hat.

Eine zweite Neuheit hat Google mit der "Latest-Results-Funktion" vorgestellt. Hier werden Suchergebnisse mit einem dynamischen Stream um Echtzeitinhalte erweitert. Dazu zählen zum Beispiel Tweets von Twitter, öffentliche Einträge auf Friendfeed, Facebook oder Myspace sowie Blogposts oder die neuesten Nachrichtenschlagzeilen. Geschwindigkeit wird bei Google von Anfang an groß geschrieben. Amit Singhal von Google verkündete dazu: "... we won"t rest until the speed of light ist the only barrier to getting good search results to you"
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/beBtlI
Veröffentlicht:14.12.2009 (3158 mal gelesen)
Tags:Google, Suchmaschinen
16.12.2009 | 20.36 Uhr
»Privatsphäre«...genau das ist die frage, was kommt als nächstes?...google wollte schon mal auf der ganze welt oder besser gesagt über sat. kameras einsetzen...und »einfach« filmen…geile idee...meine frau kann vielleicht über google erfahren, dass ich eine freundin habe...finde ich dooolll...oder halt umgekehrt…finde ich noch besser..
17.12.2009 | 10.56 Uhr
"privatsphäre"...gibt´s noch sowas??????????? gestern in den nachrichten wurde verkündet daß weiterhin werden die telephone, handys, computers, usw. abgehört abgeguckt sogar gesammelt(!) also wir sind schon & werden noch ganz schön durchgegoogelt...
17.12.2009 | 20.06 Uhr
Kennt Ihr den Film: Der Staatsfeind Nr. 1 http://www.moviepilot.de/movies/der-staa...
Google = auch die totale Überwachung?

@Gunnar – Wo ist der erste bericht???

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?