Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 92 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

*UPDATE* Heute: Wolfram Alpha Launch Live miterleben!

Ungefähr um 2:00 Uhr am Samstagmorgen soll es soweit sein. Wolfram Alpha geht zum ersten Mal online und ist dann weltweit für jedermann erreichbar. Einzigartig ist daran, dass man dieses Spektakel live miterleben kann. Das heißt, alles live und ungeschnitten, alle eventuellen Fehler werden mitgefilmt.

Diese riesige Rechenmaschine, bestehend aus tausenden CPU's, Datenbanken und vor allem Tonnen an Daten, wird zu Testzwecken gelaunched. Es werden hunderttausende von Queues (Anfragen) erwartet. Stephen Wolfram, der Erfinder der Maschine, möchte wissen, ob sein Baby diesem Ansturm standhält, ob alle Server laufen wie geplant, alle Prozesse ordnungsgemäß funktionieren. Das Launching-Center soll fast wie das Houston-Control-Center der NASA anmuten. Man kann diesem Ereignis im Wolfram-Alpha-Webcast beiwohnen.

Mehr Infos gibt es auf: Wolframalpha





Three...Two..One...LIFT OFF: WolframAlpha is Online!

Um 2:00 Uhr war es soweit. WolframAlpha ging zum ersten Mal online und stellte sich den Anfragen. Über justin.tc konnte man diesen Launch und die Vorbereitungen live miterleben. Neben Interviews mit dem Erfinder Stephen Wolfram und seinen Mitarbeitern konnte man auf den großen Flatscreens die Statistiken und die Balkengrafiken bei der Vorbereitung sehen. Hätte man es nicht gewusst, könnte man annehmen, man würde einen Raketenstart mitverfolgen und nicht den Launch einer "einfachen" Website. Wetterkarten spielten auch eine große Rolle. Das durch das Wetter stark beeinflussbare Stromnetz in Champaign Illinois hätte alles verderben können. Bei zu extremen Stromschwankungen wären Server ausgefallen. Darum wichen die Blicke kaum von der Wetterkarte. Zehntausende CPU‘s, allein rund 34.800 im Launching-Center, waren die Sklaven des Stromnetzes.

Vor dem Launch jedoch wurde in zwei Schritten kräftig simuliert und getestet. Alle Eventualitäten versuchte man einzubeziehen. Die Maschine wurde währenddessen binnen Bruchteilen von Sekunden mit tausenden Queues befeuert. Um die Power dieser Riesenmaschine auch nur annähernd zu verstehen, wurde kurz eines der Rechenzentren beschrieben, welches WolframAlpha nutzt. 19 Racks mit je 32 Slots (Rechnern), die jeweils mit 2,8 Ghz und 8 GB RAM ausgestattet sind, bieten 1.702,40 Ghz und 4.864 GB RAM.

Ob es ohne größere Probleme geklappt hat, könnt Ihr im folgenden Video sehen.

Der offizielle Launch der Seite kommt dann am Montag, den 18.05.2009. Wer vergessen hat sich den Wecker zu stellen, hier der 1:30 Stunden lange Mitschnitt:
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/KRl3OQ
Veröffentlicht:15.05.2009 (2213 mal gelesen)
Tags:Suchmaschinen
steveo
15.05.2009 | 19.41 Uhr
Wer es bis heute abend nicht mehr aushält:

wolframsbeta.com ist schon online und beantwortet alle fragen bei richtiger Fragestellung, korrekt.
15.05.2009 | 20.15 Uhr
nun ja, ausser zahlen spuckt das ding nix aus ;)
15.05.2009 | 22.19 Uhr
ich bekomme immer die 42 ;-)
steveo
15.05.2009 | 22.34 Uhr
Es weiß, wie alt meine Mutter vor 15 Jahren war und wie diese achtziger Band "Level sowieso" nochmal hieß auch... und sie scheint viel schneller zu sein als Deep Thought!! Also ich bin begeistert ;)
15.05.2009 | 22.44 Uhr
Was gibst Du ein beim Suchen?
16.05.2009 | 11.23 Uhr
16.05.2009 | 16.01 Uhr
krass was das ding für sachen anzeigt

bin echt beeindruckt
Mike
16.05.2009 | 23.25 Uhr
Was für ein fürchterlicher Artikel -- in jedem Satz mehrere Rechtschreibfehler, da tun die Augen richtig weh.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?