Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 197 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Auch Opel präsentiert neues Logo

Nach Audi zieht nun auch Opel hinterher. Nur wenige Tage vor Eröffnung der IAA in Frankfurt/ Main präsentiert sich auch Opel mit (mal wieder) neuer bzw. veränderter Marke, passend dazu gibt`s auch einen neuen Slogan: "Wir leben Autos".

Die Firma Opel gilt schon lang als wandelbar und kann auf eine "turbulente" Design-Geschichte zurückblicken. "Die ersten Neugestaltungen des Opel-Logos gab es schon 1909. Zu sehen war das Logo auf den seit 1902 produzierten Motorrädern sowie auf den seit 1909 produzierten, ersten Autos". In den sechziger und siebziger Jahren kam im Opel-Logo immer mehr der Blitz zum Vorschein. Seit 1964 hat er seinen festen Platz im Logo.



Den letzten "Feinschliff" im Hause Opel gab es erst 2007, da wurde der Blitz deutlich hervorgehoben, nun entschied man sich diesen doch wieder zu verschmälern. Außerdem setzt man auf eine 3D-Anmutung sowohl im Ring als auch im Erscheinungsbild des Blitzes. Diese neue Modellierung ähnelt etwas dem neuen Design der Audi-Ringe.

Der Markenname an sich befindet sich nicht mehr unterhalb der Bildmarke, sondern ist nun fester Bestandteil dieser. Ob diese Anordnung jedoch Sinn macht, ist fraglich. Ziemlich winzig schmiegt sich der Markenname an der runden Form an. Schon bei minimaler Verkleinerung des Logos gibt es da Probleme beim Lesen.

Der neu gewonnene Platz unterhalb der Bildmarke gibt nun viel Freiraum für den neuen Slogan her, der sich in einem neuen Font präsentiert, aber deutlich zurückhaltender daherkommt, als der Markenname im alten Logo.

Bei der Frage nach dem Gefallen oder Nicht-Gefallen scheiden sich mal wieder die Geister - was haltet ihr vom Re-Design des Opel-Logos?

Wer mehr zur Geschichte des Opel-Logos erfahren möchte, kann sich im Artikel von designguide schlaumachen.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/oZhlkS
Veröffentlicht:15.09.2009 (13059 mal gelesen)
Tags:Logo, Design
15.09.2009 | 12.10 Uhr
Das alte logo sah doch noch nie so gut aus ?
15.09.2009 | 15.24 Uhr
Aber ich finde im Re-Design wurde zusätzlich der Aspekt Funktionalität vergessen. Schon auf der Website von Opel wirkt die Schrift im Logo so winzig, dass man sie kaum erkennen kann - was is da los:o)!?!
15.09.2009 | 17.10 Uhr
Ich denke der Schriftzug ist nebensächlich - muss ja nicht überall riesengross der markenname draufstehen. Wenn überhaupt.
Das logo soll man wiedererkennen ich seh den namen eher als kleines gimmick - oder "joker" den namen nich nochmal hinschreiben zu müssen
15.09.2009 | 17.18 Uhr
Ich finde es zwar nicht unbedingt sinnvoller als der Relaunch von Audi, aber ein kleines bisschen besser gelöst. Der Name ist nun echter Bestandteil des Signets und bietet eine gute Lösung um später vielleicht ganz auf den Namen zu verzichten. Bei Audi wirkt der name irgendwie als vergessenes Teil des Logos. Sowohl Audi als auch Opel haben ein starkes und bereits weltweit bekanntes Signet womit ein reines Bildlogo sicherlich in absehbarer Zeit möglich wäre.
Negativ ist, dass der Name nun wirklich sogar bei der oben abgebildeten Größe schon schwer zu lesen ist. Man hätte es vielleicht dann doch weggelassen. Auch finde ich die Kotnrastierung ein kleines bisschen zu stark.
Es ist aber erstaunlich, wie ähnlich beide Logos verändert wurden. hat man da den selben Designer rangelassen? ;)
16.09.2009 | 10.12 Uhr
Ich bin auch der Meinung, dass Opel es sich leisten kann, sich nur mit der Bildmarke zu präsentieren. Der Ring mit dem Blitz hat sich ja nun schon seit 1964 durchsetzen können. Deshalb ist der Schriftzug an dieser Stelle irgendwie fehl am Platz.
Was meinst du mit Kontrastierung Sven, also worauf bezogen?!

Hmm wer weiß, vielleicht kommts wirklich aus derselben Schmiede:o)...
16.09.2009 | 10.36 Uhr
Ein schlechter Kompromiss!
Der Ring mit dem Blitz ist gelungen modernisiert. Aber der Schriftzug darin soll ja wohl ein Witz sein? In der hier gezeigten Größe mag das ja noch annehmbar sein. Aber schon auf der Website sieht das Logo aus, als hätte man vergessen, ein wenig Schmutz darauf wegzuradieren. Also entweder (nur Signet) oder (Signet plus Schriftzug). Diese Lösung ist schlicht unprofessionell.
Nebenbei bemerkt: Hat Opel zur Zeit nicht dringlichere Probleme als die Neugestaltung ihres Logos? Die sollten erstmal schauen, ob sich ein neues Logo überhaupt noch lohnt ... ^^
16.09.2009 | 23.02 Uhr
Ich meine damit, dass zu viel Schwarz da ist. Die Kontraste sind zu stark. Bei Audi finde ichs im Umkehrschluss etwas zu soft. Also rigendwas dazwischen. Gerade bei reinen Schwarz-weiß Prints oder auf dunklem Grund fällt somit der dunkle Bereich, und der ist groß, leicht weg und das Logo wirkt brüchig.
Ja man darf gerne darüber spekulieren in wie weit es sehr wirtschaftlich war in Zeiten ohnehin knapper Kassen einen Logorelaunch zu betreiben. Zumal sich ja nichts wirklich markant geändert hat. Das gro der Designunerfahrenen wird die Änderung wahrscheinlich eh nicht bemerken.
17.09.2009 | 09.59 Uhr
Zum Thema Wirtschaftlichkeit: Sinn des ganzen war sicherlich mit der Aktion ein Zeichen zu setzen. Den potentiellen Käufern zu suggerieren, dass Opel wieder hinter einer starken Führung steckt, und damit das Bild das bisher in den Köpfen steckte etwas zu verändern. Dazu passt auch die riesige Werbeanzeige in der Bildzeitung die im zusammengeklappten Zustand mit "Wir leben" auf sich aufmerksam machte. Wenn der Plan aufgeht sollten sich die Kosten dafür mehr oder weniger schnell amortisieren.
17.09.2009 | 10.24 Uhr
Unsäglich! – Wär´s andersrum, wäre es hinnehmbar - aber so? Das ist echt wie ein schlechter Scherz, dieser Fliegenschiss auf dem so aufpolierten, einigermaßen unmodernen Chrom… Das ist wie 50er Jahre, davor das war ein Leichtmetall, ne Legierung oder ein abgefahrenes Material aus der Raumfahrt. Auch nich unbedingt gut, aber immerhin modern.
Hallo: Gestaltung! – Umso mehr die Kontraste verstärkt werden, umso schwieriger ist es, mit einem (halben) Blick das Logo / die eigentliche Form mit Blitz zu erkennen… z.B. im Newsletter hab ich noch gedacht, was das für völlig überflüssige vier Reflexe auf dem Metall sind. Da ernstgemeint OPEL reinzuschreiben sieht aus wie "ey, ich hab Dir doch gesagt, da soll auch OPEL stehen" - "jaja, ok - schau mal, ginge doch mit meinem Entwurf. Passt doch oben noch rein…"
Peinlich! Ja, und es ist echt peinlich, dass mit solch zweifelhaft-Konstruktivem Energie und Geld verballert wird. Hat da echt ein Mitarbeiter / Zulieferer / Geldgeber oder Kunde Verständnis für? (kann ich nicht beurteilen, bin nichts von alledem :)
18.09.2009 | 07.17 Uhr
Also mir gefällt das neue Logo nicht. Wenn ich damals meiner Lehrerin das gezeigt hätte, die hätte mich gefragt was auf einer Briefmarke passiert. Ob man das Wort Opel da auch noch lesen kann... Es galt immer die Regel, ein Logo soll auf einer Briefmarke und an einer Hauswand funktionieren. Hier ist das nicht der Fall. Mit der Arbeit hätte sie mir keine guten Noten gegeben. :-)
Gruß
Christiana Kohn
Jens Hoffmann
20.09.2009 | 10.47 Uhr
Die Struktur des Blitzes herauszuarbeiten - ok ! Die Angst Opels, daß der Blitz ohne den Schriftzug \"OPEL\" nicht erkennbar sein könnte spricht Bände und macht ansatzweise die Situation des Unternehmens deutlich!

Schlüssel dafür, daß der \"Blitz\" eine Chance hat, dürfte letztendlich nicht ein neues Logo sein. Baut Fahrzeuge, die sich angenehm von anderen absetzen. Preis, Handhabung, Wartung spielen dabei neben Leistungsparametern und Verbrauch die wesentlichste Rolle in Kampf um Marktanteile (ob die dann ausreichen ist eine andere Sache).

\"Wir leben Autos.\" halte ich für daneben! Andere lieben Lebensmittel - erster Gedanke meinerseits - die wollen nicht verkaufen, die wollen behalten, denn was man liebt gibt man nicht weg!
\"Autos fürs Leben\"!, also für verschiedene Lebenssituationen hätte ich noch akzeptieren können. Autos für Fahranfänger, Familien, der Zweitwagen könnten in z.B. Fernsehwerbung thematisiert werden - aber \"Wir leben Autos.\"
M!CKY
24.09.2009 | 15.51 Uhr
Nur so nebenbei und ganz aktuell: das passende Lied WIR LEBEN AUTOS gibt es jetzt auch - gesungen von Carina Forschner, dem Opel-Kinderchor, unterstützt duch die OPEL Allstar Band mit Werner Müller, Dieter Schindel, Thomas Böhm, Holger Jungmann und Micky Rauch(alles OPELaner). Mehr dazu unter http://www.kinderchor-opel.de. Das Ganze ist eine Initiative von Opelmitarbeitern und deren Kindern.
07.10.2009 | 10.33 Uhr
Mein erster Eindruck: um Gottes Willen
Das alte Logo war eigentlich gut.
Wahrscheinlich spiegelt sich im neuen Logo der Zustand der Firma wieder.
Rückschritt um 50 Jahre. Ängstliches Festhalten an einer Marke.
Sieht für mich aus wie ein unausgegorener Entwurf von 1953.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?