Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 155 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Sex-Alarm bei Twitter

Seit dem 9. Dezember meldet der Twitter-Account eines gewissen "Anon Bestman" angeblich, wann und wie lange sein gerade frisch verheirateter bester Freund Sex hat.

Twitter hat es mal wieder geschafft. Dank des derben Hochzeitsscherzes eines Users aus Großbritannien ist der Online-Dienst in aller Munde. Der Grund: auf dem Profil eines gewissen "Anon Bestman" kann man mitverfolgen, wie lange und wie oft das noch junge Paar gerade miteinander schläft. Möglich soll das durch einen im ehelichen Bett verbauten Drucksensor sein. Der schlägt immer Alarm, wenn es zur Sache geht und misst sogar die Heftigkeit der ehelichen Aktivitäten - bislang angeblich unbemerkt von den Akteuren.



Laut Bild.de ist der Scherz eine kleine Rache für einen Streich, den der Bräutigam vor einiger Zeit seinem Trauzeugen gespielt haben soll. Bis zum 14. Dezember meldete der Account übrigens fünfmal Sex bei dem Brautpaar, das genauso anonym bleibt wie der Trauzeuge. Genau aus diesem Grund könnte es sich auch um eine virale Werbekampagne handeln, die immer etwas heftiger ausfallen muss, damit sie hervorsticht und sich weiter verbreitet. Wirken tut es: Bisher haben sich über 13.000 User über die Sex-Gewohnheiten des Paares informiert.

Egal, ob nun Kampagne oder nicht, witzig ist das Ganze schon, außer man wird das Objekt der versammelten Twitter-Gemeinde. Und dass die Briten einen ganz besonderen Sinn für Humor haben, weiß man nicht erst seit der legendären Komiker-Truppe Monty Python. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann auf Twitter noch einige andere Sachen erkunden. Denn die Idee mit dem Drucksensor hat "Bestman" offenbar von einem Tüftler, der einen Drucksensor in einen Schreibtischstuhl verbaute. Der twittert immer dann, wenn man furzt.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/f9OebB
Veröffentlicht:16.12.2009 (4045 mal gelesen)
Tags:Kurioses, Twitter
16.12.2009 | 09.22 Uhr
coole sache. diese idee ist schon mal bei uns in der planung…nun als sexsteuer…und der sensor meldet sich gleich beim fiskus…gut bei manchen geht´s schon mal schnell…dann so spart man steuer:-) also sexsteuer.
16.12.2009 | 10.36 Uhr
Äußerst ungenau. Was ist mitSex im Stehen? Beim Duschen? Im Freien?
Nee, das ergibt keine statistische verwehrtbaren Daten
16.12.2009 | 10.44 Uhr
du hast recht…aber so kannst du natürlich mehr steuer sparen. z.bp.: beim stehen?
12.01.2010 | 06.41 Uhr
Steuer hin, Steuer her, mein Bett oder Sofa ist mir lieber. :-)
12.01.2010 | 11.00 Uhr
also tina…sofa ist die teuerste lösung:-))

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?