Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 143 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Pöbel 2.0? Kommentarfunktion in der Kritik

Die Anonymität des WWW verleitet einen nicht unbeträchtlichen Anteil der Surfer dazu, ihren latenten Hang zu unfairen und pauschalkritischen Aussagen sowie persönlichen Beleidigungen offen auszuleben. Dies werden die meisten Betreiber bzw. Moderatoren von Blogs, Foren und News-Portalen bestätigen. Einige Blogs haben schon auf die Flut an diffamierenden Kommentaren reagiert und die interaktive Funktion ganz abgeschaltet (z.B. Anke Gröner, Bildblog). Andere wollen um den guten Ruf der Blogosphäre kämpfen.

Johnny Haeusler, Betreiber des Spreeblick-Blogs, hält im Beitrag „Kommentare kommentieren“ seine Erfahrungen mit der Problematik fest und konstatier: „Eines der wichtigen Alleinstellungsmerkmale der Blog-Kultur, die offene Kommentarfunktion, die Einladung zur Diskussion, ist sicher nicht vom Tode bedroht, doch es riecht etwas komisch.“ Er will verhindern, dass sich der allgemeine Eindruck festsetzt, Blogs seien „Websites, in denen sich der hasserfüllte Mob austobt“ und sträubt sich dagegen, dass einige wenige pöbelnde Gäste der breiten (friedlichen) Masse das Vergnügen verdirbt.

Auch die SZ berichtet in ihrer Online-Edition über die aktuelle Diskussion. Die Frage allerdings, wie das Negativ-Phänomen erfolgreich einzudämmen ist, bleibt bislang unbeantwortet.

Anregungen? Meinungen? Nutzt die Kommentarfunktion...

Bild: aboutpixel.de / schneller © Rainer Sturm
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/KmjLQI
Veröffentlicht:17.03.2008 (1181 mal gelesen)
Tags:Web2.0, Kritik

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?