Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 161 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Die Beatles jetzt bei iTunes

Gestern um Punkt 16 Uhr wurde ein weiteres Apple-Geheimnis gelüftet. Viele Apple-Seiten waren mit den Schriftzug "Morgen ist ein ganz normaler Tag. Den Du nie vergessen wirst" besetzt und vielerorts wurde gemunkelt, was Apple diesmal veröffentlicht. Viele hofften auf den bereits erwähnten Streaming-Dienst. Diesen wird es zwar demnächst wohl auch geben, denn Apple soll wohl schon ein Rechenzentrum in den USA für mehrere Milliarden Dollar errichten lassen haben, so der Focus.

Nein, es kam anders. Was hier so groß angekündigt wurde, ist die wohl einflussreichste und beliebteste Band der Musikgeschichte, die sich ihren Platz im iTunes-Store ergattert hat. Schließlich ist iTunes mittlerweile der weltgrößte Musikverkäufer und Musiklegenden wie die Beatles sollten da natürlich nicht fehlen. Alle Alben und Songs können nun heruntergeladen werden, darunter auch das spezielle "Beatles Box Set", dass außerdem noch einen exklusiven Film ihres ersten US-Konzertes von 1964 enthält. Die Einzeltitel liegen mit 1,29 Euro im Durchschnitt der iTunes-Preise, die Doppelalben kosten 19,99 Euro und das "Beatles Box Set" schlägt mit 149 Euro zu Buche.



"Wir freuen uns sehr, dass es die Musik der Beatles jetzt auf iTunes gibt," sagt Sir Paul McCartney. "Es ist fantastisch zu sehen, wie die Songs, die wir ursprünglich auf Vinyl veröffentlicht haben, jetzt für genauso viel Begeisterung in der digitalen Welt sorgen". Doch eigentlich waren sich die ehemalige Plattenfirma der Beatles und Steve Jobs nicht immer ganz Grün: Denn angefangen hatte alles mit einem Namensklau. Die Beatles gab es ja bekanntlich schon in den 60er Jahren, als Steve 1976 Apple gründete, nannte er sich genauso wie die eigene Musikfirma der 4 Musiker (Apple Corps).

Immer wieder kam es zu Streitigkeiten wegen den Namen und so entschied man irgendwann, dass Steve Jobs und sein "Apple" sich einfach aus dem Musikgeschäft fernhalten sollen, so dass es auch keine Verwechslungen geben könne. Als dann aber der iTunes-Hype losging, waren die Beatles-Nachlass-Verwalter natürlich not amused und sahen darin einen großen Bruch ihrer abgemachten Vereinbarung. Erst 2007 konnte man diesen Streit beilegen, denn bekanntlich ist auch Steve Jobs großer Beatles-Fan und wollte die Band schon seit langer Zeit in seinen Musik-Store haben.

Hier haben wir noch ein Video gefunden, dass allerdings schon 3 Jahre alt ist. Aber es sagt wohl alles aus..
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/RxDvFU
Veröffentlicht:17.11.2010 (2500 mal gelesen)
Tags:News, Apple, iTunes
Christoph
17.11.2010 | 11.38 Uhr


Also da haben die mal alle schön verarscht. Die große Neuerung ist das die Beatles jetzt im iTunes Store ist. So ein Schwachsinn, wenn interessieren die 4 Typen den?

Man hat auf ein neues iPad oder iPhone gehofft oder irgendwas technisches halt aber nicht auf so eine Lachnummer.
17.11.2010 | 12.36 Uhr
Ich finds immer wieder lustig wie Apple immer wieder den Leuten alte sachen als neu verkauft und die Leute darauf anspringen.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?