Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 149 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Macht das Apple-Logo kreativ?

Viele werden behaupten, sie hätten es immer gewusst. Warum sonst sollten eine solch hohe Zahl Kreativschaffender auf die Benutzung von Apple-Computern schwören? Eine amerikanische Studie will es jetzt belegt haben: Apple macht kreativ. Genauer: Das Apple-Logo, der bekannteste angebissene Apfel der Welt, stimuliert die Kreativitätsleistung des Gehirns. Es kommt noch besser: Das Resultat wurde im direkten Vergleich mit dem IBM-Logo ermittelt.

Wie genau lief der Test ab? Wissenschaftler der Duke University in North Carolina und der University von Waterloo, Kanada, zeigten Probanden eine Abfolge von Quadraten und Zahlen unter dem Vorwand, einen simplen Sehtest durchzuführen. Was die Getesteten nicht wussten: Für je 13 Millisekunden wurde entweder das Apple- oder das IBM-Emblem eingeblendet. Bewusst kann das menschliche Gehirn eine solch kurze Impression nicht verarbeiten. Unbewusst schon. Nach der Slideshow eine simple Kreativaufgabe: Für was kann man einen Ziegelstein verwenden – so viele und ausgefallene Möglichkeiten wie möglich sollten genannt werden. Das Resultat: Die Apple-Probanden nannten 20 – 30 % mehr Möglichkeiten, waren also in diesem Falle kreativer.

Natürlich ließ die öffentliche Kontroverse nicht lange auf sich warten. PR-Gag für Apple, unseriöser, nicht ernst zu nehmender Test oder einfach ein Aprilscherz. Die nordamerikanischen Forscher verwahren sich gegen alle Vorwürfe, die auf die Veröffentlichung folgten. Allerdings ist bekannt, dass die Duke University seit einigen Jahren eine enge Kooperation mit Apple führt. Im Rahmen der „Duke Digital Initiative“ wurden unter anderem im Herbst 2004 iPods an alle Freshmen verteilt, wie SPIEGEL Online berichtet. Allerdings können sich unbewusste Sinneseindrücke durchaus aufs menschliche Verhalten auswirken, was unter anderem beim sogenannten Neuromarketing zum Einsatz kommt.

Audio-Interview mit dem Forscher Gavan Fitzsimons (Duke) bei NPR (englisch).
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/CKCJiQ
Veröffentlicht:18.04.2008 (2851 mal gelesen)
Tags:Grafik / Design, Apple, Wissen, Logo

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?
Mittwoch, 20. Februar 2008
Dienstag, 06. Oktober 2009
Mittwoch, 31. Dezember 2008
Dienstag, 13. Mai 2008
Dienstag, 13. November 2007