Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 195 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Kurze URLs haben Konjunktur

Jeder, der sich am neuesten Web 2.0-Trend Twitter beteiligt, kennt Dienste wie TinyURL oder auch Spedr, mit denen Internetadressen, die mitunter eine äußerst unhandliche Länge annehmen können, auf wenige Zeichen getrimmt werden können. Jeder Hype zieht einen Rattenschwanz von Trittbrettfahrern hinter sich her, weshalb es bereits Dutzende vergleichbare Dienste gibt.

UnHub bietet mehr als typische Shorten-URL-Sites. Hier kann man sich registrieren und ein umfangreiches Profil im Netz kreieren, das verschiedene Identitäten in einer Statusbar vereint. Gut zu sehen ist das beispielsweise bei Barack Obama. Die einzelnen Unterpunkte wie der YouTube-Kanal oder das Facebook-Profil des US-Präsidenten werden als handliche URL ausgegeben. Zudem hat man alles Wichtige unter einem Dach. Nettes Feature: UnHub informiert die User darüber, welche Tabs am meisten geklickt werden.

Auf die Entwicklung eines gerade erschienen URL-Kürzungsdiensts darf man gespannt sein. Lnk.by, derzeit noch im Alpha-Modus, bietet bereits sehr kurze URLs an (17 Zeichen inkl. "http://") - diese sollen dann auch noch thematisch unterschieden werden können. LSTN.in, WACH.it, SEEE.it und READ.im lauten dann die Kurzadressen je nach Art des verlinkten Mediums.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/0QNCDm
Veröffentlicht:20.04.2009 (1775 mal gelesen)
Tags:Web2.0, Online-Dienst, Twitter

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?