Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 138 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Das iPad und YouPorn - iPorno

Wie wir schon berichteten, hat sich Apple vom "Ressourcenfresser" Flash distanziert und legt mehr Wert auf HTML5-Alternativen. Und obwohl Steve desöfteren von "Freedom from porn" redete und diese auch mit Erscheinen des iPad in die Welt ausrufen wollte - die Pornoindustrie lässt sich so leicht nicht abschlagen. So verwundert es also nicht, dass jetzt YouPorn zum Angriff ausholt und ab sofort seine "Streifen" auch HTML5-kompatibel anbietet.

Damit ist Steve`s Vision einer pornofreien digitalen Welt nun futsch. Erst vor ein Paar Tagen wurde ein Email-Verkehr zwischen Journalist Ryan Tate und Steve Jobs populär, indem Steve diese Ansicht deutlich machte. Ryan hatte ihn abends spontan eine Email an seine öffentlich bekannte Mail-Adresse geschrieben, nachdem er eine iPad-Werbung sah, in der das Apple-Werk als "eine Revolution" angekündigt wurde. Ryan fand dies empörend, da das iPad Flash ausschließt und er der Meinung ist "Revolutions are about freedom".

Steve verteidigte seine Meinung: "Freedom from programs that steal your private data. Freedom from programs that trash your battery. Freedom from porn. Yep, freedom. The times they are a changin', and some traditional PC folks feel like their world is slipping away. It is." Daraufhin entstand ein energischer Mail-Verkehr, in dem Ryan teilweise sehr forsch reagierte.

Auf der Website von gawker.com, die Zeitung für die Ryan schreibt, veröffentlichte er nun die ausgetauschten Emails mit Steve und berichtet wie beeindruckt er letztendlich von der Person Steve Jobs ist: "Jobs deserves big credit for breaking the mold of the typical American executive, and not just because his company makes such hugely superior products..." Also ein Mann, der weiß was er will, energisch seine Meinung vertritt und sei es um 2 Uhr morgens am Wochenende.

Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/4srJzM
Veröffentlicht:20.05.2010 (4850 mal gelesen)
Tags:Flash, Apple, iPad
27.05.2010 | 10.05 Uhr
Sehr interessant. Für mich hört sich das eher nach Diktatur als nach Freiheit an.
Der letzte Satz von Ryan ist super ^_^
05.06.2010 | 09.47 Uhr
Für mich hört sich das nach der üblichen Marketingstrategie von Apple an, von der nun beide Unternehmen Profitieren.
Letztendlich heißt es doch nur wieder, dass mit dem iPad auch ohne Fash alles möglich ist und dass Steve ein toller Typ ist. Das gleiche auch für YouPorn. Oder etwa nicht?
10.06.2010 | 12.41 Uhr
Das Problem ist doch nicht alleine die Abschaltung von irgendwelchem Hardcore-Porno-Material.
Zeitungsverlage, die auf iPhone und iPad veröffentlichen wollen werden zensiert, ebenso diverse Anbieter von Apps:
http://www.zeit.de/digital/mobil/2010-05...

So wurde BILD auferlegt, auf das übliche Nackedeibildchen zu verzichten und eine App vom Stern wegen zu freizügiger Bilder einfach abgeschaltet, ebenso erging es der App des schwulen Datingdienstes GayRomeo, das wegen angeblicher pornografischer Bilder einfach aus dem AppStore entfernt wurde. Das heißt: es kann eigentlich jeder App und jedem Verlag oder Onlineservice passieren.

Das heißt: wer mit auf diese lukrative Plattform will muss sich von Apple vorschreiben lassen, was er veröffentlichen darf und was nicht - und zwar nach den prüden Regeln der amerikanischen Durchschnitts-Puritaner, die offensichtlich weit weniger tolerant in diesem Bereich sind als wir hierzulande.

Dazu noch diese extreme technische Abschottung, die sich z.T. als lächerlicher Privatkrieg von Apple mit Adobe, z.T. als reine Geldmacherei entpuppt: einen USB-Anschluss z.B. gibt´s nur mit einem sogenannten "Extension Kit", welches natürlich einen Haufen Geld extra kostet, und das für ein Standardzubehör das auch noch das billigste Netbook eingebaut hat!

Für mich ist das alles Zensur der reinsten Sorte, wie ich sie vielleicht von einem Hersteller aus China erwarten würde, aber nicht bei einem Produkt aus der eigentlich freien Welt.

Technisch und optisch mag es ein Meisterwek sein - aber dabei muss man m.E. zuviele Kröten schlucken....

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?