Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 194 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Die Suchmaschine BING hat die Nase vorn

Google muss sich strecken, denn die Konkurrenz legt zu: Die neue Microsoft-Suchmaschine BING wächst auf dem US-amerikanischen Markt schneller als ihre 9 Konkurrenten der Top 10 der US-Suchmaschinen.

Angaben der Marktforscher von Nielsen zufolge habe BING im August 1,1 Milliarden Suchanfragen verzeichnet, das sind 22,1 Prozent mehr als im Vormonat und entspricht einem Marktanteil von 10,7 Prozent. Noch ist Google sicher, denn es verfügt über rund 64 Prozent Marktanteil, allerdings wuchs die Zahl der Suchanfragen im August nur um 2,6 Prozent. Der Mitbewerber Yahoo, mit 16 Prozent Marktanteil an zweiter Stelle, muss sogar ein Minus von 4,2 Prozent einstecken.



BING ist seit Mai 2009 online und ersetzt Microsoft Live Search. Die Suchmaschine bietet einige interessante Möglichkeiten, z.B. erscheint beim Mouse-over eine kleine Vorschau der Zielseite, so dass man nicht mehr jeden Link anklicken muss.

Die Bilder- und Videosuche lässt sich recht präzise einschränken: Soll der Desktop eine neue Tapete bekommen, kann man speziell nach Fotos im Wallpaper-Format suchen. Sollen Videos eine bestimmte Länge und Auflösung haben und dazu noch aus einer bestimmten Quelle wie myspace oder youtube stammen, so kann man auch das festlegen. Praktisch auch der Parameter "filetype", mit dessen Hilfe man gezielt nach Daten eines bestimmten Typs suchen kann. BING 2.0 mit neuen Features ist bereits angekündigt.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/756oRu
Veröffentlicht:21.09.2009 (2848 mal gelesen)
Tags:Internet, Suchmaschinen
21.09.2009 | 13.51 Uhr
Ja, ich finde Bing auch besser als dieses häßliche Live Search, der Name alleine macht schon was aus.
Matze
24.09.2009 | 10.22 Uhr
Die genannten Features hat Google bereits. Allerdings muss man zugeben, dass das UI von BING wesentlich ansprechender ist als der \\\"Standard Google\\\" Look und die o.g. Features im Gegensatz zu Google mit einem einfachen Klick erreichbar sind anstatt mit Paramtern im Suchfeld.
24.09.2009 | 13.16 Uhr
Als Alternative zu Google bevorzuge ich Forestle.de

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?