Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 264 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Apple verklagt Amazons „Appstore“

Weil Amazon ein Entwicklerprogramm und einen Downloadservice "Appstore" nennen will, zieht Apple jetzt vor Gericht.

Am vergangenen Freitag hat Apple gegen das Online-Versandhaus aufgrund des geplanten Begriffs "Appstore" Klage einreicht, das berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg. So lautet der Vorwurf, dass "Apples Marke ‚App Store" unberechtigter Weise in Verbindung mit Amazons Entwickler-Programm für mobile Software" gebracht werden kann. Jetzt wird das Bundesgericht in Nordkalifornien darüber entscheiden. 2008 hatte sich Apple den Begriff "App Store" als Handelsmarke schützen lassen.

Dabei klang das Angebot von Amazons "Appstore" für Android-Smartphones doch so verlockend: jeden Tag eine sonst kostenpflichtige App gratis! Darüber hinaus soll Amazon viele oft kritisierte Nachteile des Android Markets behoben und ein übersichtlicheres, einfacheres Programm geschaffen haben. Zum Start wird der "Appstore" über 3800 Apps verfügen, die allesamt vor dem Kauf getestet werden können. Hierzu wird die Software in einem virtuellen Android-Handy abgespielt. Am Dienstagmorgen war das Alternativangebot zum Android Marketplace allerdings kurze Zeit bereits nicht mehr erreichbar! Es wurde zunächst spekuliert, dass dies die Reaktion auf Apples Klageweg sei. Nachdem Amazons Appstore nun aber wieder funktioniert, scheint ein technisches Problem nahe zu liegen. Entwickler müssen bei Amazon einmalig 99 Dollar Mitgliedsgebühr bezahlen und kassieren, wie bei Apple auch, 70 Prozent der Einnahmen des App-Verkaufs.

Dass sich die beiden Großunternehmen früher oder später gerichtlich in die Quere kommen, war aufgrund ihres beiderseits vergrößerten Angebots abzusehen. Längst verkauft Apple nicht nur Musik und Filme über iTunes, sondern genauso Bücher wie Amazon auch. Der Online-Händler vertreibt mittlerweile außerdem genauso Mp3s und E-Books wie der iPod-Hersteller es tut. Weil jetzt Amazon den nächsten Markt - den mobilen Handy-Vertrieb - erreichen will, kommt es zum großen Rechtsstreit. Wie Amazon reagiert, bleibt offen, eine Umbenennung wäre der wohl einfachste Weg. Im Übrigen hat Microsoft sich eingeschaltet: sie haben Beschwerde gegen die vergebene Handelsmarke "App Store" eingelegt, der Begriff sei zu allgemein gefasst.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/jWvbCD
Veröffentlicht:23.03.2011 (1427 mal gelesen)
Tags:Apple, Amazon, Klage
23.03.2011 | 23.09 Uhr
Mein gott App ist die abkürzung für application .. Ich weiss nicht ob apple auch diesen unnötigen und dummen prozess hinkriegt.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?