Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 273 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Google Trends macht Alexa Konkurrenz

Bislang war Alexa für die Ermittlung und den Vergleich von Website-Traffic eine der wenigen Optionen. Nun ermöglicht auch Google Trends die Analyse von Besucherströmen verschiedener Websites. Dazu greift Google auf seinen Dienst „Google Analytics“ zu. Bislang konnte über den Dienst nur die Suchhäufigkeit bestimmter Stichwörter verfolgt werden. Allerdings enthüllt Google wenig bis gar nichts über die Zugriffe auf seine eigenen Dienste…

Damit tritt Google als ernstzunehmende Konkurrenz zum bisherigen „Marktführer“ Alexa auf den Plan. Bei Alexa basiert die Ermittelung der Zugriffszahlen auf den Benutzern der „Alexa Toolbar“. Nur wer dieses Add-On installiert hat, wird in die Statistik miteinbezogen. Dementsprechend begrenzt ist die Aussagekraft dieses Dienstes. Außerdem gibt es in Deutschland noch kostenpflichtige Angebote, u. a. von Organisationen wie der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) oder der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung).

Die Reichweite von Google Trends ist weit höher. Interessant wird es besonders dann, wenn man mehrere Websites aus dem gleichen Sektor wie z.B. Social Networks miteinander vergleicht. Dies geht einfach durch Abtrennung der URLs mit Kommas im Suchfeld. So lassen sich beispielsweise die Reichweiten von StudiVZ, meinVZ, Xing und Lokalisten vergleichen.

Die Google-eigenen Dienste werden seltsamerweise ausgespart. Suchen nach Google.com, YouTube, Blogger oder Picasa zeitigen keine Resultate.

Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/nHAw1n
Veröffentlicht:23.06.2008 (1344 mal gelesen)
Tags:Google
23.06.2008 | 12.09 Uhr
und was genau wertet Google Trends aus? ich vermute mal Suchanfragen an Google, oder? damit ist es dann ja doch wieder was anderes als Alexa.. aber nicht uninteressant für SEO
23.06.2008 | 16.39 Uhr
Nein, Google Trends wertet eben jetzt auch - über Google Analytics, den Google-Counter-Dienst - die Besucherzahlen von zahlreichen Websites aus, nicht nru Suchanfragen. Darum geht's ja :-)

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?