Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 152 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Bis zu sechs Displays per USB

Mit zwei Monitoren arbeiten ist nicht nur für Grafiker und Layouter angenehm - auch Fotografen profitieren bei der Bildbearbeitung von der Auslagerung der Werkzeuge auf ein zweites Display. Natürlich ist es schon lange möglich, einen weiteren Monitor an den rechner anzuschließen. Der musste nur entsprechend durch eine zweite Grafikkarte oder eine solche mit zwei Ausgängen präpariert sein. Einen gänzlich anderen Weg geht der koreanische Elektronikriese SAMSUNG.

Mittels einer neuen Treiber-Softwäre namens UbiSync und einem USB-Anschluss lässt sich das 19-Zoll-Display SyncMaster 940UX schnell und unkompliziert als zweiten Monitor installieren. Sämtliche Treiber sind in einem Flash-ROM im Displaygehäuse untergebracht, das - einmal eibngesteckt - von Windows XP als neues Laufwerk erkannt wird. Eine Installation per CD-ROM ist damit komplett unnötig geworden. Übrigens lassen sich bis zu sechs solcher peripheren Monitore gleichzeitig an den Rechner anschließen.

Der SyncMaster 940UX bindet sich nach einer kurzen Installation als weiteres Display in das PC-System ein, ist aber natürlich auch als primärer Monitor einzusetzen. Wie gewohnt kann man das USB-Kabel im laufenden Betrieb an- und abstecken, um dem System weitere Monitore hinzuzufügen oder zu entfernen. Die Treibersoftware überträgt nur solche Daten per USB 2.0 zum LCD, die sich auch verändert haben. Die Displays können den Inhalt des primären Bildschirms spiegeln, sind aber ebenso eigenständig ansteuerbar. Zu verwenden ist der SyncMaster 940UX übrigens auch mit Notebooks und Laptops ...

Die miteinander verbundenen UbiSync-Monitore bieten darstellbare Auflösungen von 800 x 600 Pixel (SVGA), 1024 x 768 (XGA) und 1280 x 1024 (SXGA). Dank der drei Schnittstellen am Monitor (VGA, DVI-D und USB) können bis zu drei verschiedene Computer an den SyncMaster 940UX angeschlossen werden. Das Umschalten ist dabei direkt am Monitor über die Source-Taste möglich. Ist der SyncMaster 940UX per USB mit einem Windows-XP-System verbunden, erkennt das Betriebssystem ein externes Laufwerk, für das es die notwendige Software installiert. Diese befindet sich in einem 6 MByte großen Flash-ROM im Display.

Das 19-Zoll-Display soll noch im 2. Quartal 2007 auf den Markt kommen, ein Preis dafür war bislang noch nicht zu erfahren. (Foto: Samsung)
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/JrZ90Z
Veröffentlicht:24.07.2007 (1356 mal gelesen)
Tags:Software, Monitor, USB

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?