Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 176 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Schluß mit "Get a Mac"

Wer kennt sie nicht - "PC" und "Mac" aus den zahlreichen "Get a Mac" Videos. Die beiden Schauspieler John Hodgman als PC und Justin Long als Mac präsentierten seit dem 2. Mai 2006 insgesamt 66 Videos. Auch wir haben des öfteren über die Spots berichtet. Nun hat Apple die Kampagne wohl offiziell beendet und auch die Videos von der Website entfernt. Das Video "One More Thing" soll nun ein Tribut sein und zeigt nochmals einen Zusammenschnitt der besten Videos der beiden Streithähne.

Auf adweek.com könnt ihr euch alle Videos der "Get a Mac" Kampagne ansehen!

Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/eJ1Baq
Veröffentlicht:25.05.2010 (3396 mal gelesen)
Tags:Apple, Werbung, Video
25.05.2010 | 16.44 Uhr
sehr schade. die waren echt immer ein hit.
26.05.2010 | 01.25 Uhr
Wenn auch überhaupt nicht objektiv

Gottseidank gibts bei uns keine werbung wo die konkurrenz runtergemacht wird.
Sonst könnte man ja wirklich nichts mehr für wahre münze nehmen.
Hier das perfekte beispiel.
26.05.2010 | 09.50 Uhr
Wie meinst Du bei uns?
Hier in Deutschland oder bei den PC Usern?

Mir fällt spontan Burger King Werbung ein, oder Aktuell auch zb. THomas Phillps / Praktiker....
26.05.2010 | 10.13 Uhr
In Amerika darf man in der werbung Sachen sagen wie "Fuck BMW, Audi is just better" und so kram, das geht hier nicht wirklich.
"20 more Horsepower than samepriced Toyota" usw.
Mit bei uns meinte ich Europa. Ob das ungeschriebene gesetze sind oder reelle weiss ich nicht , allerdings wird das hier nicht gemacht, was auch nur gut so ist.
26.05.2010 | 10.43 Uhr
vergleichswerbung ist in deutschland seit einigen jahren erlaubt, wird auch schon oft gebraucht:

http://www.pixel-monster.de/wp-content/i...
27.05.2010 | 09.27 Uhr
Fuck darf man in den USA in der Öffentlichkeit nicht sagen, und werbung wird in der Öffentlichkeit ausgestrahlt.
vergleichende Werbung gibts auch in Deutschland:
Coca-Cola vs Pepsi
Praktiker vs OBI
Saturn vs Media Markt, gilt das überhaupt? Die gehören doch zusammen, oder?
Und nicht zu vergessen Burger King vs McDonald

Ich find vergleichende Werbung spannend, für "wahre" Münze (muss eigentlich bahre Münze heißen), hoffe ich doch, nimmt Werbung doch keiner in unserer Branche. Oder glaubt hier jemand an die lila Kuh?
27.05.2010 | 13.07 Uhr
Das mit Fuck war nur os gesagt, aber das was hier mit Burger King vs McDo etc läuft sind ganz andere kaliber als da hinten.

Ich finde vergleichende werbung blödsinn da immer nur die vorteile des eigenen produktes und nicht die nachteile aufgezählt werden und es somit ziemlich snnlos für den interessenten ist
DANA radloff
31.05.2010 | 19.41 Uhr
Vergleichende Werbung ist in Deutschland nur \"objektiv überprüfbar\" erlaubt, also in Zahlen messbar. zB. in der BK Werbung (soundsoviel g mehr Fleisch als der MacSonstwas).

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?