Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 323 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Würg. Hornbach-TV-Werbung

Wie bleibt Werbung im Gedächtnis? Provozierende Inhalte oder Bilder sind zweifelsohne ein Weg zu nachhaltiger Wirkung. Skandalträchtige Kampagnen mit sich anschließenden Protesten oder gar Prozessen können sich durchaus positiv auf Verkaufszahlen und Aufmerksamkeit der Marke auswirken. Selbst heute erinnert man sich noch an die ekelhafte Kampagne von Benetton aus den neunziger Jahren, als ölverschmierte Vögel auf den Plakatwänden der Großstädte prangten. Später gab es noch einen nackten Hintern mit HIV-Stempel. Die Gerichte befanden diese Kampagne als "sittenwidrig".

Der Baumarkt Hornbach wird mit seinem neuen TV-Spot keine Gefahr laufen, in ähnliches Fahrwasser zu geraten. Als eklig dürfte ein Teil der Zuschauer die Fernsehwerbung aber dennoch empfinden. Was ist zu sehen? Ein Mann im Büro, dem die ganze Zeit Baumaterialien, Farbe und sonstige Utensilien aus dem Mund kommen. Er erzählt also vom vergangenen Wochenende, das - wie soll es anders sein - mit Heimwerken verbracht wurde.

"Werde eins mit deinem Projekt", lautet der Slogan der Kampagne. Tendenziell schlägt der Hornbach-Spot dem Zuschauer eher auf den Magen... Verantwortlich ist übrigens die Werbeagentur Heimat Berlin.

Prädikat: Würg.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/GzmCqu
Veröffentlicht:27.04.2009 (4510 mal gelesen)
Tags:TV, Werbung
27.04.2009 | 11.09 Uhr
Die Agentur kann sich sehen lassen. Fantastische Kampagnen dabei.
27.04.2009 | 19.45 Uhr
Ja haben paar tolle sachen

Leider ists bei uns nicht ganz so toll wie bei den Ami kollegen, da schau ich ja gerne werbung
30.04.2009 | 13.15 Uhr
Ist endlich mal wieder ein witziger Werbespot, den man öfters anschauen kann und der nicht schon beim dritten mal nervt ^^
01.05.2009 | 11.51 Uhr
Ich finde die Hornbach Sachen allgemein super. Aber DAS da finde ich ekelhaft. Das will ich mir nicht öfter ansehen müssen, da schalte ich weg.
Walter Müller
26.11.2009 | 22.09 Uhr
Nicht jede Werbung, die Skandale provoziert ist erfolgreich. Benetton war eine löbliche Ausnahme mit ihrer sozialkritischen, engagierten Werbung. Der Hornbach-TV-Spot hingegen löst Ekel aus. Als Marketingfachmann im Ruhestand weiss ich sehr wohl gute von schlechten TV-Spots zu unterscheiden. Der Schrauben- und Werkzeugkotzer-Spot zählt zur grottenschlechten Werbung. Unsympathisch bis zum Letzten. Bisher lag ein Hornbachmarkt an meinem Weg. Jetzt fahre ich etwas weiter zum OBI-Markt. Schlechte Werbung muss bestraft werden !

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?