Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 128 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Greenpeace gegen Einweg-Essstäbchen

Das bekannteste Utensil in China sind wohl die Essstäbchen. Doch die sorgen nicht nur für volle Bäuche und Zufriedenheit. In China wurden allein im Jahr 2009 etwa 57 Milliarden Essstäbchen aus Holz hergestellt. Dafür wurden 3,8 Millionen Bäume gefällt. Das bedeutet ein Baum alle 10 Sekunden. Greenpeace will die chinesische Bevölkerung zum Nachdenken anregen und setzt sich daher dafür ein, dass Einweg-Essstäbchen vom Markt verschwinden und stattdessen wiederverwendbare Stäbchen aus Metall oder Plastik verwendet werden.

Um dies der Bevölkerung zu verdeutlichen, sammelten über 200 chinesische Studenten 84.000 benutzte Essstäbchen um daraus Bäume zu bauen. Die ganze Kampagne wurde von Ogilvy begleitet. Bei der Aktion wurden nicht nur wiederverwendbare Stäbchen an die Bevölkerung verteilt, sie mußten auch per Unterschrift versichern, dass sie keine Einweg-Stäbchen mehr verwenden werden.

Das Fazit der Aktion: Neben einer Reihe Medienrummel stellten sich etwa 2000 Restaurants allein in Beijing gegen den Einsatz von Einweg-Essstäbchen und benutzen seither wiederverwendbare Stäbchen.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/meZgst
Veröffentlicht:28.06.2011 (2037 mal gelesen)
Tags:Video, Kampagne, Greenpeace
04.07.2011 | 10.35 Uhr
supercooler Erfolg von so einer einfachen Aktion!

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?