Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 209 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

iMacs nun schneller und günstiger

Was in der Vorwoche bereits durchsickerte, hat Apple nun offiziell bestätigt. Die iMac- Rechner werden schneller und billiger. Intel Core-2-Duo-Prozessoren mit bis zu 3,06 GHz stecken nun in den All-in-One-Macs. Den 20-Zöller gibt es nun bereits für 999 Euro.

Das untrügliche Indiz für die Apple-Gemeinde, dass der Produktpalette Neuerungen bevorstanden, stellte erneut die Tatsache dar, dass der Apple Store für mehrere Stunden offline war. Nun herrscht Klarheit. Viele Details der iMac-Updates wurden schon seit einiger Zeit im Web verbreitet; dass aber auch die Preise gesenkt würden, wurde nicht unbedingt erwartet.

Zwischen 999 und 1.919 Euro liegen nun die Preise der iMacs, die nach wie vor in den Größen 20 und 24 Zoll erhältlich sind. Beim teuersten Modell, dem 24-Zöller mit 3,06 GHz statt bislang 2,8 GHz und der schnellen Grafikkarte Nvidia GeForce 8800 GS mit 512 MByte Bildspeicher, spart man nun 300 Euro. Für 1.599 Euro erhält man den 24-Zoll-iMac mit einer Taktfrequenz von 2,8 GHz und nun 2 GB RAM. Aufgestockt wurde der Arbeitsspeicher auch beim 20’’-Rechner, der mit 2,66 GHz nun für 1.299 Euro erhältlich ist. Die Festplattengröße wurde bei keinem der Modelle erhöht.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/LJgTa4
Veröffentlicht:29.04.2008 (1925 mal gelesen)
Tags:Hardware, Mac, Apple, Update

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?