Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 268 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Neues vom Mini-Notebook-Markt: Neue Eee PC und mehr

Asus hat noch einiges vor. Das taiwanesische Unternehmen begann im Herbst letzten Jahres die Offensive im Mini-Notebook-Sektor mit der Markteinführung des Eee PC 700. Auf der CeBIT 2008 wurde dann der Eee PC 900, eine Weiterentwicklung mit einem größeren Display und besserer Ausstattung, vorgestellt - seit Ende Juni ist er in Deutschland erhältlich. Nun drangen Bilder eines Strategieplans von Asus an die Öffentlichkeit. Demnach sind insgesamt 23 verschiedenen Eee PCs geplant, die sich an drei verschiedene Kundentypen richten sollen. Ein Konkurrent wirft derweil den bislang günstigsten Laptop für schlappe 99 US-Dollar auf den Markt.

Die bisher erschienenen Eee PCs ordnet Asus in die unterste Klasse ein, die mit "Smart Casual" überschrieben werden, wie das geleakte Foto einer Präsentationsfolie zeigt. Als "jung", "lebendig" und "Hingucker" definiert Asus diese Klasse, zu der die 700er, 900er und auch eine 1000er-Baureihe gehört. Kinder, Studenten und Reisende sind unter anderem als Zielgruppe definiert. Dazu soll es in Zukunft auch vier Modelle in der "PRO Fashion"-Klasse geben. Diese "ausgereiften" und "präzisen" Notebooks richten sich u.a. an Journalisten.
"Extrem dünn und leicht" sollen die zwei Flagschiffe von Asus werden, die Modelle S101 und S91. Nach Informationen von Engadget sollen die beiden oberen Kategorien mit Dual Core Atom-Prozessoren und 32 GB großen SSD-Festplatten ausgestattet sein. Bereits im September soll ein Modell mit diesen Spezifikationen und einem 10-Zoll-Display veröffentlicht werden. Als Preise für die Eee PC der Oberklasse werden zwischen 700 und 900 US-Dollar gehandelt, womit sich Asus natürlich auch ein Stück von den Discount-Preisen entfernt.

Das Wort "Discount" wird derweil von Jointech neu definiert. Für 99 Dollar bringt das Unternehmen den JL7100 auf den Markt, der mit einem 7''-Display (800 x 480 Pixel), allerdings nur mit 64 MB RAM und ebenso kleinem Speicher ausgerüstet ist. Das Betriebssystem ist Win CE 5.0.

Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/7mRvGF
Veröffentlicht:31.07.2008 (2058 mal gelesen)
Tags:Notebooks, Subnotebooks

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?