Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 163 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Sony Cyber-shot DSC-H50 - Günstige Bridge-Kamera

Bridge-Kameras erfreuen sich bei den Herstellern in den letzten Monaten verstärkter Beliebtheit und werden zunehmend üppiger ausgestattet. Diese Brückenmodelle probieren den Spagat zwischen Point-and-Shoot-Massenfotografie und der Möglichkeit, anspruchsvollere Aufnahmen durch Einstellungsvielfalt zu erzielen. Sony brachte mit der Cyber-shot DSC-H50 eine mit 9 Megapixeln und 15-fachem Zoom ausgestattete Bridge-Kamera auf den Markt, die mit einem Preis um 300 Euro vergleichsweise günstig ausfällt.

Die H50 verfügt über die Brennweite 31-465 mm. Der daraus resultierende 15-fache Zoomfaktor ist im Vergleich zu einigen Konkurrenten, die mitunter 18-fachen oder sogar 20-fachen Zoom bieten, zwar nicht das Nonplusultra. Dennoch kann man die Sony Cyber-shot in die Superzoom-Kategorie einordnen. Von Portraits und Nahaufnahmen bis hin zu Landschafts- und Panorama-Aufnahmen deckt das Objektiv aus dem Hause Carl Zeiss alles ab.

Neu im Vergleichen zu den Vorgängermodellen ist der vergrößerte 9-Megapixel-Sensor. Er ruft leider bereits bei geringen ISO-Werten ab 400 ein störendes Bildrauschen hervor, wie einige Tester bemängelten. Hier hat sich Sony offenbar keinen Gefallen damit getan, die Auflösung um 1 MP zu steigern.

Bei Superzoom-Kameras sind verwackelte Bilder eines der Hauptprobleme. Sony kontert dies bei der Cyber-shot DSC-H50 mit einem optischen Bildstabilisator. Der "Super SteadyShot"-Modus kann auf Wunsch in den Auto-Mode gesetzt werden; das heißt, dass die Stabilisierung ständig läuft und z.B. Handwackeln korrigiert. Alternativ kann der Bildstabilisator bei halbgedrücktem Auslöser aktiviert werden.



Wie man es von Sony-Superzooms fast schon gewohnt ist, liegt die Auslöseverzögerung mit 0,26 Sekunden auf einem sehr guten Niveau. Wenn man sich auf einem Foto-Streifzug befindet und Schnappschüsse plant, sollte sollte man die Kamera allerdings angeschaltet lassen - denn bei drei bis vier Sekunden Aufwärmzeit kann das gewünschte Motiv schon längst vermasselt sein…

Die Sony Cyber-shot ist mit einem 3-Zoll-Display ausgestattet und bietet - wie im übrigen die neueren DSLR-Kameras auch - natürlich LiveView. Auch die Aufnahme von Videos ist möglich (leider nur im VGA-Modus bei 640 x 480 Pixeln). Die Menüführung ist leider manchmal ein wenig unübersichtlich, das Scrollrad ein bisschen zu klein geraten.

Insgesamt sind mit der Sony Cyber-shot DSC-H50 gute Aufnahmen innerhalb der Brennweiten 31 und 465 mm möglich. Natürlich erhält man für die rund 300 Euro keine Fotos in DSLR-Qualität. Ein Problem ist das relativ hohe Bildrauschen. Insgesamt ist diese Superzoom-Kamera für den Preis eine gute Alternative.

Bilder: sony.de
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/k58eS8
Veröffentlicht:25.06.2008 (6212 mal gelesen)
Tags:Kameras, Sony, Neuvorstellung
Hersteller
:
Sony
Preis
:
300,- €
Hat noch keine Bewertung erhalten

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?