Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 169 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Nikon D60 - Kamera-Handbücher im Vergleich

In der letzten Woche haben wir die DSLR-Einsteigerkamera Nikon D60 vorgestellt, die momentan in aller Munde ist. Galileo Press und der Markt + Technik Verlag haben Lehrbücher zur Nikon-Kamera herausgebracht. Wir führen den Vergleich durch: Welches Werk kann mehr überzeugen, ist die bessere Alternative, um in die Funktionsweise der Nikon D60 eingeführt zu werden?

Beginnen wir mit dem ersten Blick. Der Einband des M+T-Buchs wirkt überladen und nicht besonders hochwertig. Auf der linken Seite ist die D60 in allen erdenklichen Posen abgebildet; dazu prangt sie noch einmal in groß im Zentrum. Auf Schlichtheit setzt dagegen Galileo. Vor schwarzem Hintergrund ist die Kamera nur einmal, klassisch in Frontalansicht abgebildet. Das gefällt besser, wirkt insgesamt deutlich eleganter.

Im Inneren setzt sich dieser Eindruck fort. Beim "Kamerahandbuch" von Galileo ist der Inhalt aufgeräumter präsentiert, der Textanteil pro Seite liegt durchgehend höher. Markt + Technik verwendet ein Doppelspalten-Layout und fügt viele kleine Bilder in den Text ein. Das wirkt mitunter voll und unübersichtlich. Bei Galileo dient eine zweite, aber wesentlich schmalere Spalte am Außenrand zu kurzen Erläuterungen, Tipps & Tricks sowie Bildbeschreibungen.

Nun zum Inhalt. Hier fällt zunächst auf, dass die Kapitel bei M+T kürzer ausfallen. Hier wird mehr in die Breite gegangen, zum Beispiel ausführlicher auf die mitgelieferte Software (Nikon ViewNX, Camera Control Pro 2, Capture NX) eingegangen. Ulrike Häßler und Wadim Herdt widmen sich im Auftrag von Galileo dagegen verstärkt auch den Techniken. So gehen sie en detail auf Belichtung und Bildschärfe ein, die bei M+T nur am Rande vorkommen. Ein weiteres umfangreiches Kapitel widmet Galileo der Fotopraxis mit der Nikon D60. Hier werden die verschiedenen Aufnahme-Modi und Szenarien (Porträt, Nacht, Landschaft etc.) behandelt.



Michael Gradias hakelt sich an den Kamerafunktionen durch den Stoff, was im Vergleich hölzern und bieder daher kommt. Kapitelüberschriften wie "Aufnahme-Funktionen", "Wiedergabe-Funktionen" und "Individualfunktionen" laden nicht gerade zum Schmökern ein… Gradias scheint es mehr darum zu gehen, eine Art zweiter Gebrauchsanleitung zu liefern. Die Galileo-Autoren wollen den Lesern ermöglichen, schnell gute Aufnahmen mit der Nikon D60 zu machen. Der Ansatz ist universeller, es geht auch um eine Einführung in die Spiegelreflexfotografie an sich. Stichworte wie Brennweite und Schärfentiefe werden gut erläutert.

Preislich liegen die beiden Werke gleichauf. Knapp 40 Euro muss man sowohl für das in Kooperation mit DigitalPHOTO entstandene Galileo-"Kamerahandbuch" und das von Michael Gradias verfasste Buch mit dem knappen Titel "Nikon D60" (Markt + Technik) bezahlen.

Die grafiker.de-Redaktion empfiehlt: Klarer Favorit ist hier das "Kamerahandbuch Nikon D60" von Galileo. Es ist der ideale Begleiter für DSLR-Einsteiger und alle, die mit der Nikon D60 schnell anspruchsvolle Bilder machen wollen.

Bei amazon.de:

Nikon D60 - Das Kamerahandbuch (Galileo)

Nikon D60 (Markt + Technik)
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/QzrrHL
Veröffentlicht:01.07.2008 (5379 mal gelesen)
Tags:Lernen, Kameras, Literatur, DSLR, Nikon, Ratgeber
Verlag
:
Mehrere
Sprache
:
Deutsch
Ausführung
:
Gebunden
Erschienen
:
2008
Hat noch keine Bewertung erhalten

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?