Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 159 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

PowerFinder für Ihren Mac / Praxisbuch Mac OS X Leopard

Seit Ende Oktober ist die Version 10.5 von Apples Betriebssystem Mac OS auf dem Markt, besser bekannt als „Leopard“. Diverse Neuerungen sind im Vergleich zu den Vorgängern mit dabei. Darunter zählen ein neuer Finder in der Seitenleiste, die Datensicherungssoftware „Time Machine“ oder auch die integrierte Windows-Unterstützung „Boot Camp“. Apple Computer und Notebooks liegen überdies voll im Trend, was die Umsatzzahlen des letzten Quartals beweisen.

Natürlich ist vieles anders und ungewohnt für langjährige Windows-User, die sich nun auf der neuen Mac OS-Oberfläche zurecht finden müssen. Neue Optik, neue Funktionen, Programme und Anordnungen: Schnell ist der Überblick dahin. Zum Glück gibt es Handbücher kompetenter Autoren, die hier Abhilfe schaffen. Wir haben uns zwei davon angesehen: Den „PowerFinder für Ihren Mac“ von Uthelm Bechtel, erschienen im Addison-Wesley Verlag und Kai Surendorfs „Praxisbuch Mac OS X Leopard“ (Galileo Press).

Als erstes fällt der Unterschied im Umfang der beiden Bücher ins Auge. Mit 749 Seiten fast doppelt so lang wie das Konkurrenzwerk ist das Galileo-Praxisbuch. Dafür hat Addison-Wesley ganz klar den Preis für innovatives Coverdesign verdient. In flauschigem Leopardenfell prangt das X auf dem Buchdeckel. Hier wird auf den Wohlfühl- bzw. Kuschelfaktor gesetzt. Auch zwischen den Deckeln kommt der „PowerFinder“ erlesener daher. Statt in schnöder Schwarz-Weiß-Optik wie beim Praxisbuch erstrahlen die Screenshots hier in den Originalfarben.

Auf gut 60 Seiten widmet sich Uthelm Bechtel der Geschichte und Technik von Apple und Mac OS X. Ob dieses teils spezifische technische Know-How für die Leser dieses Buchs interessant bzw. relevant ist, sei dahin gestellt. Gut und interessant geschrieben ist dieser Teil allemal. Kai Surendorf kommt schneller zur Sache und widmet sich dann – so legt der Umfang des Buches jedenfalls nahe – den einzelnen Themen detaillierter. Schauen wir uns ein vergleichbares Kapitel an: Thema Schriftenverwaltung unter Leopard.

Der Abschnitt im Galileo-Praxisbuch ist mit 12 Seiten exakt doppelt so lang wie das Kapitel bei Bechtel. Die wichtigsten Punkte wie Schriftvorschau, Installation und Deaktivierung von Fonts werden von beiden Büchern abgehandelt. Das Praxisbuch weist auf einige weitere Feinheiten hin wie die automatische Aktivierung und einzelne Problemfälle wie z.B. der nicht erlaubten Deinstallation der des Helvetica-Fonts. Fazit: Auch auf den sechs Seiten werden die wichtigen Features der Fontverwaltung erklärt, die Bildbeispiele und Screenshots sind von Anzahl und Wichtigkeit her gleichwertig.

Beim Abschnitt zum Backup-Programm Time Machine, das neu bei Leopard ist, wird der Unterschied deutlicher. Ein klarer Vorzug des Praxisbuchs von Galileo wird hier offenbar: Die mit einem X gekennzeichneten praktischen Tipps und Hinweise zur Fehlervermeidung in der separaten Spalte am Seitenrand. Sie ziehen sich durch das ganze Buch und werden den Lesern einiges Kopfzerbrechen bei Leopard-Fehlfunktionen ersparen. Was das Layout angeht erweist sich Galileo hier als klar besser im Vergleich zum unübersichtlichen mehrspaltigen Satz des „PowerFinders“. Auch inhaltlich ist der Abschnitt zur Time Machine bei Addison-Wesley schlicht unbefriedigend weil zu oberflächlich.

Alles in allem: Leopard-User, die alle Funktionen des Betriebssystems bis ins letzte Detail (und darüber hinaus) erklärt haben möchten, sollten sich für Kai Surendorfs „Praxisbuch Mac OS X Leopard“ von Galileo Press entscheiden. Für 10 Euro mehr erhält man ein umfassendes Nachschlagewerk, in dem man alles findet. Der „PowerFinder für Ihren Mac“ von Uthelm Bechtel (Addison-Wesley) ist straffer, teils zu sehr an der Oberfläche verweilend, bietet aber einen gut geschriebenen Überblick über die wichtigsten Funktionen und Programme. Er ist mehr lockere Einführungslektüre als penibles Kompendium.

Leseproben:

Mac OS X Praxisbuch (Galileo): Ausschnitte aus den Kapiteln 4, 8 und 15 - LESEN

Der Powerfinder für Ihren Mac - LESEN

Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/uOxVIt
Veröffentlicht:25.03.2008 (3651 mal gelesen)
Tags:Betriebssystem, Lernen, Mac, Literatur
Verlag
:
Mehrere
Sprache
:
Deutsch
Ausführung
:
Gebunden
Erschienen
:
2007
Hat noch keine Bewertung erhalten

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?