Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 234 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

Praxis-Buch Low-Light-Fotografie: Schlechtes Licht, gute Bilder

Von dem schreibenden Profi-Fotografen Michael Freeman haben wir an dieser Stelle bereits die 101 Top-Tipps für Digitalfotografen vorgestellt, ein Werk, das praktische Tipps & Tricks zu allen wichtigen Bereichen des Fotografierens gibt. Nun hat der Markt + Technik Verlag ein weiteres Werk von Freeman herausgegeben: Low-Light-Fotografie - Stimmungsvolle Aufnahmen bei wenig Licht.

Widmen wir uns zunächst kurz dem Anspruch dieses Buchs. Laut Klappentext sollen "spezielle Techniken und Tricks" aufgezeigt werden, mit denen "selbst unter schwierigsten Lichtbedingungen einmalige Fotos" geknipst werden können. Auch auf Bildbearbeitungstechniken und Aufnahme-Modi der gängigen Modelle soll eingegangen werden.

Wohlan! Schlagen wir das Werk auf, dessen Cover passenderweise eine große Glühbirne ziert, und widmen wir uns dem Inhalt. Drei große Abschnitte finden wir vor. Zunächst geht es im Kapitel "Low-Light" um die technischen Rahmenbedingungen, die theoretische Basis der Fotografie bei schlechtem Licht. Freeman geht auf die Funktionsweise des Sensors und die möglichen Kameraeinstellungen ein und thematisiert nachträgliche Korrekturen, z.B. von Lichtern und Schatten. In diesem ersten Teil erhält man eine gute theoretische Einführung in die Low-Light-Thematik - dabei erhalten Beispielfotos und Schautafeln im Vergleich zum Fließtext ein Übergewicht, was der allgemeinen Verständlichkeit zu Gute kommt.

Auf in die Praxis geht es im zweiten und dritten Teil. Unterteilt sind diese Abschnitte in "Freihändig fotografieren" und "Statisch fotografieren." Zu Beginn des zweiten Teils wird erörtert, wann welche Technik anzuwenden ist. Dann geht es schwerpunktmäßig um Einstellungen wie Schärfe und Unschärfe, aber auch um Bereiche der Bildbearbeitung, die zum Thema passen. Ein Beispiel hierfür ist die Kombination von Bildern mit Hilfe verschiedener Ebenen. Natürlich wird auch Bildrauschen behandelt.

Im abschließenden dritten Teil widmet sich Freeman dem Einsatz von Stativen, Überblendarten und HDR-Aufnahmen sowie einigen einschlägigen Programme für die digitale Nachbearbeitung von Low-Light-Fotografien (Photomatix, Photoshop, FDRTools und EasyHDR).

Michael Freemans Praxis-Buch Low-Light-Fotografie - Stimmungsvolle Aufnahmen bei wenig Licht ist eine umfassende Ressource zum Thema und besticht durch seine Klarheit und viele visuelle Beispiele, die der Verständlichkeit dienen und das Werk zu einer Empfehlung machen.

Leseprobe
Buch bestellen
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/g9VivV
Veröffentlicht:26.01.2009 (3760 mal gelesen)
Tags:Bildbearbeitung, Fotografie, Literatur, HDR
Verlag
:
Markt + Technik
ISBN-10
:
3827243998
Ausführung
:
Paperback
Größe
:
222 Seiten
Erschienen
:
2009
Preis
:
Hat noch keine Bewertung erhalten
27.01.2009 | 01.38 Uhr
klingt interessant!
danke für den tipp...

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?